19.04.12 12:18 Uhr
 258
 

Berlin: Betrunkener randalierte mit Eisenstange, weil er kein Bier mehr bekam

Ein 47-jähriger Mann hat in der Nacht zum gestrigen Mittwoch in einem Bistro in Berlin-Lichtenberg randaliert. Der Bistro-Angestellte verweigerte dem Mann den Ausschank weiteren Bieres, da ihm der Gast schon sehr betrunken erschien.

Doch daraufhin ergriff den Gast die Wut und er zerschlug die Gläser im Bistro, worauf die Angestellten die Polizei alarmierten. Aber auch die Beamten vermochten es zunächst nicht, den Betrunkenen zu beruhigen, sie wurden von ihm mit einer Eisenstange angegriffen.

Erst durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der Mann überwältigt werden. Den 47-Jährigen erwartet nun ein Verfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollzugsbeamte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Bier, Betrunkener, Randalierer, Eisenstange, Imbissbude
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2012 12:18 Uhr von Kamimaze
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, da hat er aber Glück gehabt, dass er in Deutschland lebt, in den USA wäre er bei einem Angriff auf einen Polizisten wahrscheinlich sofort erschossen worden.
Kommentar ansehen
19.04.2012 13:14 Uhr von Kamimaze
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@NeoCortex. Wenn es ein Ali + Moslem + Türke gewesen wäre, dann hätte ich das sicher in der News oder im Kommentar erwähnt, in diesem fall ist es aber wohl belanglos.

Und außerdem: Moslems dürfen ja bekanntlich gar keinen Alkohol trinken, woran sich natürlich auch 100% der Moslems halten, wusstest du das nicht...?
Kommentar ansehen
19.04.2012 14:20 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
das ist: legitimer widerstand, Bier ist schliesslich Grundnahrungsmittel und Menschenrecht
Kommentar ansehen
20.04.2012 10:51 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@NeoCortex höre jetzt mal endlich mit diesen blöden Nachfragen auf. Lese die Quelle und dann kannst du deinen Senf dazu geben.

Zum Thema:
Er schlug und verletzte dabei 2 Polizistinnen. Welcher Einsatzleiter schickt denn da Frauen zu einem Randalierer.
Kommentar ansehen
20.04.2012 23:31 Uhr von gur-kendüs
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ irautruk: wenn ich als Frau zur Polizei gehe dann muss ich auch alle sachen die da anfallen erledigen.
Kommentar ansehen
21.04.2012 03:14 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@gur-kendüs Da gebe ich dir voll recht. Und wenn die jetzt zu dem Randalierer kommen, der eine Körpergröße von 2,03 m misst und 140 kg auf die Waaqge bringt, was hat dann eine 1,65 m 52 kg schwere Frau gegen den auszurichten? Um ihr Leben zu retten, Pistole gezogen und geschossen. Ist das der richtige Weg? Ist das für dich der richtige Weg um einen Betrunkenen zur Ordnung zu rufen?

Ein Mauererpolier wird ganz bestimmt auch keinen Mauerer der spindeldürr ist einen LKW Zementsäcke abladen lassen wenn er kräftige Leute dafür hat.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?