19.04.12 11:29 Uhr
 1.618
 

Finanzamt verlangt von Wissenschaftlern Umsatzsteuer in Millionenhöhe zurück

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat Ärger mit dem Finanzamt, denn die Wissenschaftler sollen Umsatzsteuern in Millionenhöhe zurückzahlen.

Die Forschungseinrichtung hatte, wie andere Unternehmen auch, Bürobedarf oder Geschäftsessen von der Steuer abgesetzt. Das Finanzamt hält dies für ungerechtfertigt.

Bis zu 300 Millionen Euro sollen nun zurückgezahlt werden, da laut Finanzamt die Institute keine praxisnahe Anwendungsforschung betreiben, sondern nur Grundlagenforschung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Forschung, Wissenschaftler, Finanzamt, Umsatzsteuer
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2012 11:49 Uhr von Alice_undergrounD
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
aha "nur" grundlagenforschung: grundlagenforschung ist also nach dem gesetz nicht so viel wert oder wie?
Kommentar ansehen
19.04.2012 12:02 Uhr von vmaxxer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Definition ist schon etwas merkwürdig:
"Der Grund für die Probleme mit dem Finanzamt: Nach Ansicht der Betriebsprüfer könnten die Forschungszentren für sich nicht den Status eines Unternehmens reklamieren, da sie in erster Linie Grundlagenforschung betreiben würden und keine praxisnahe Anwendungsforschung, aus der Produkte für den Markt hervorgehen. Somit müsse die Umsatzsteuer gezahlt werden, nur 15 Prozent der Ausgaben seien von der Abgabe befreit."
Ich hoffe mal das die daran vorbei kommen.
Kommentar ansehen
19.04.2012 13:00 Uhr von polake
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wissenschaftler haben: herausgefunden, nachdem man ihnen die Türe gezeigt hat !
Kommentar ansehen
19.04.2012 13:06 Uhr von saber_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich ein armutszeugnis und sehr beschaemenswert...


zum glueck bauen praxisnahe technologien und forschungen nicht auf grundlagenforschung auf...
Kommentar ansehen
19.04.2012 16:13 Uhr von Gorli
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Soso Luft und Raumfahrt ist Grundlagenforschung? Welche Wissenschaftlichen Grundprinzipien werden denn mit den Raketen entwickelt?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Anhalter zwingt Autofahrerin mit Messer dazu, Tabletten zu schlucken
Vergewaltigungsserie in Indien geklärt: Mann gesteht hunderte Taten
Anklage wegen Betrug: ESC-Kandidat Wilhelm "Sadi" Richter tritt nicht an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?