19.04.12 06:23 Uhr
 286
 

Afghanistan: Nach Leichenschändung durch US-Soldaten neue Gewalt befürchtet

Nach dem Skandal um die erneute Leichenschändung in Afghanistan durch US-Soldaten droht eine neue Welle der Gewalt für das Land. US-Soldaten hatten, wie ShortNews bereits berichtet hatte, mit abgetrennten Beinen posiert. Fotos der Aktion wurden in der Zeitung "Los Angeles Times" veröffentlicht.

US-Verteidigungsminister Leon Panetta sagte: "Ich verurteile schärfstens, was man auf diesen Fotos sieht". Er entschuldigte sich "im Namen der Regierung der Vereinigten Staaten".

Panetta sagte aber auch, dass Krieg "schmutzig und gewalttätig sei" und so mancher junger Soldat würde in dieser Situation "dumme Entscheidungen" treffen. Damit wolle er die Täter aber nicht entschuldigen. Das Foto solle nicht die Beziehungen zwischen den USA und dem afghanischen Volk belasten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Foto, Afghanistan, Gefahr, Gewalt, Welle, Leichenschändung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2012 10:11 Uhr von Canay77
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Die: Greueltaten der Amerikaner ziehen sich wie ein roter Faden durch die "Bereicherten" Länder. Halb Süd- und Mittelamerika, Irak, Afghanistan, Vietnam...

Mal schaun wann die Welt endlich aufwacht.

[ nachträglich editiert von Canay77 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?