19.04.12 00:05 Uhr
 697
 

Burma: Hobbyarchäologe findet Kampfflugzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg

Vor 15 Jahren hatte der Brite David Cundall erfahren, dass britische Soldaten, die während des Zweiten Weltkriegs in Burma stationiert gewesen waren, dort etliche neue Flugzeuge vergraben hatten. Dies tat man, da sie nicht mehr benötigt wurden und man sie nicht mitnehmen wollte.

Der heute 62-jährige Mann hatte über zehn Jahre und rund 130.000 Pfund in die Suche nach diesen Flugzeugen investiert, bis er endlich fündig wurde. Tatsächlich fand er 20 demontierte und in Kisten verpackte Spitfire Mark XIV.

Allerdings konnte er seinen Fund nicht einfach so ausgraben, da Burma bis vor kurzem noch eine kriegszerüttete Diktatur war. Nun hat sich das Land stabilisiert und mit der Hilfe von Premier David Cameron konnte die Ausgrabung in die Wege geleitet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Findolfin
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Flugzeug, Fund, Ausgrabung, Zweiter Weltkrieg, Burma
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2012 00:05 Uhr von Findolfin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Info:
Es wurden rund 20.000 Spitfires in 24 Versionen gebaut. Von denen sind heutzutage nur noch 35 einsatzfähig, weltweit!
Kommentar ansehen
19.04.2012 10:45 Uhr von gugge01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, durchaus ein Schatz! Je nach Zustand sind das 150 bis 200 Tausend Dollar pro Maschine!

Wenn es japanische Modelle gewesen währen würde sich der Preis eine Nullstelle zulegen.

Und ich glaube das Kopfgeld für eine voll flugfähige Ju87 (incl. Sturzflug Autopilot und automatischer Zielvorrichtung) liegt zurzeit bei 5 Millionen Dollar.
Kommentar ansehen
20.04.2012 13:41 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Land heißt nicht mehr Burma oder Birma sondern Miramar. Da sich das Land so langsam öffnet, sollte man auch die Namensänderung respektieren.
Kommentar ansehen
24.05.2012 12:40 Uhr von Colonel07
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und nun werden diese Maschinen zusammengesetzt, gewartet und als Verstärkung in den Nahen Osten gesendet.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?