18.04.12 20:27 Uhr
 4.058
 

Genitalverstümmelung: Schwedens Ministerin griff zu skandalöser Aktion

Aus einer beabsichtigten Kunstaktion in Schweden entstand eine skandalträchtige Veranstaltung. Die Kultusministerin Lena Adelsohn Liljeroth hatte am Ende das Nachsehen, indem sie auf die Genitalverstümmelungen in Afrika hinweisen wollte.

Beim Anschneiden einer gebackenen Nachbildung einer Afrikanerin in Form einer Torte, wurde mit Messern im Genitalbereich stückweise einiges abgeschnitten. Dabei verzerrte der Künstler Makode Aj Linde sein schwarz geschminktes Gesicht, das am Ende der Torte platziert war.

Mehrere Personen schritten nach dem Anschneiden durch die Ministerin zum messerscharfen Teilen der Tortenstücke im blutroten Anatomiebereich des Unterleibes. Jetzt, nach der Veröffentlichung dieser Zeremonie, wird diese Performance nicht nur als geschmacklos, sondern auch als rassistisch bezeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweden, Aktion, Rassismus, Genital, Verstümmelung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2012 20:52 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Weit über´s Ziel: hinausgeschossen auch wenn der Sinn ehrenvoll ist.
Kommentar ansehen
18.04.2012 21:22 Uhr von random-frostie
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
was zur hölle hab ich da grade gelesen?
Kommentar ansehen
18.04.2012 22:00 Uhr von quade34
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
sind dennn die: total bescheuert? Weiber, die sonst nix auf die Reihen kriegen, sollte man den Geistern , die sie riefen, überlassen.
Kommentar ansehen
18.04.2012 22:02 Uhr von sooma
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Über Geschmack lässt sich ohne Frage streiten, aber warum "rassistisch"?
Weil der Schwarze gar kein Schwarzer, sondern nur geschminkt war?

Fakt sind doch folgende Werkzeuge in zumeist schwarzen Händen:

http://www.ruediger-nehberg.de/...
Kommentar ansehen
18.04.2012 22:16 Uhr von Chronos93
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Also erstmal ist "die Welt" die schlaue Schwester der BILD - was nicht unbedingt für die Quelle spricht (meiner Meinung nach)

Kunst SOLL bewusst schockieren. Wäre die Aktion ein Bild, von einer Frau mit der Überschrift: "Ich wurde im Genitalbereich verstümmelt" würde es sich keiner Anschauen.
Nur durch Extreme (teilweise auch sehr an der Grenze zum Geschmacklosen) erreicht man Aufmerksamkeit. Dies ist dem Künstler gelungen.

Warum das rassistisch sein soll, wird mir nicht bewusst. Es sind nun mal afrikanische Frauen, weil Genitalverstümmlung eher in Krisengebieten in Afrika vorkommt. (z.b. Kongo etc.)
Kommentar ansehen
19.04.2012 01:00 Uhr von Merkel-sein-Bruder
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte eher den Eindruck, als hätten die Gäste ihren Spaß am Beschneiden der männlichen Frau. Anscheinend haben sie den positiven Hintergedanken dieser Aktion nicht ganz geschnallt.
Kommentar ansehen
19.04.2012 01:43 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich habe das Video gesehen und bin derart: sprachlos, angewidert und verstört, dass mir nichts mehr dazu einfällt...
Außer: HORROR!!!

[ nachträglich editiert von Achtungsgebietender ]
Kommentar ansehen
19.04.2012 01:43 Uhr von ArabianGay
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Da spielen wieder welche ihre Opferrolle grandios. Das kennen wir ja aus Deutschland. Da sagt einer mal die Wahrheit, und plötzlich sind sooo viele Leute entsetzt. Da hat niemand übers Ziel hinaus geschossen. Da haben einfach nur wieder welche dabei zugeschaut, die vor lauter Geltungsbedürfnis die eigene Fresse nicht halten konnten. Ich weiß ja nicht, wie das in Schweden abläuft, aber hier in Deutschland, stünden die selbsternannten Opfer scharenweise mit offenen Händen vor den Tore und forderten Entschädigungszahlungen.
Kommentar ansehen
19.04.2012 07:30 Uhr von saber_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
also mal kurz zusammengefasst:


- aktion um auf genitalversteummelung in afrika aufmerksam zu machen

-> alle reden darueber und sind teilweise schockiert

= aktion erfolgreich



tut mir leid, aber was denken sich die leute?! das was in anderen teilen der welt teilweise passiert ist einfach nicht wirklich schoen... das kann auch nicht schoengeredet werden... also muss man schockieren um es ins gespraech zu bringen...

und jeder der diese aktion rassistisch und geschmacklos findet (oder fand) sollte mal live bei einer solchen aktion dabei sein... mal schauen ob er dann die aktion mit dem kuchen immernoch geschmacklos und rassistisch findet
Kommentar ansehen
19.04.2012 09:57 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ArabianGuy: Du machst gerade die Kontroverse um Grass zum Mittelpunkt deiner Argumentation, wo es aber um ein anderes Thema geht.
Kommentar ansehen
19.04.2012 17:14 Uhr von ArabianGay
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Patreo: Es geht mir nicht nur um Grass, Eva Hermann oder andere, die Wahrheiten sagen. Es geht mir darum, daß viele Menschen ein Problem damit haben, daß andere die Wahrheit sagen und auf Mißstände hinweisen.
Kommentar ansehen
19.04.2012 21:56 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Arabian: Wie bei Grass oder Eva Hermann, die aus meiner Sicht äußerst fragwürdige Parolen richtung Bestimmung der Frauen losgelassen hat, liegt bei sowas DIE WAHRHEIT im Auge des Betrachters, sprich hängt vom moralischen und ethischen Selbstverständnis ab.
Ich persönlich halte von beiden Menschen nicht gerade viel (bei beiden aus unterschiedlichen Gründen). Ich fand nur den aufgestellten Zusammenhang in deinem 1. Post nicht ganz treffend.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?