18.04.12 19:47 Uhr
 252
 

Wolfsburg: Greenpeace enterte Konzernzentrale von Volkswagen

Nachdem Greenpeace-Aktivisten ungehindert in die Konzernzentrale marschierten und durch ein aufgesägtes Oberlicht aufs Dach klettern konnten, entrollten sie auf dem VW-Symbol ein Greenpeace-Banner mit der Aufschrift: "CO2 - Das Problem".

Die Aktivisten wurden daraufhin von der Werksicherheit und der Höhenrettung der Werkfeuerwehr auf den Boden zurückgeholt und an die alarmierte Polizei übergeben. Diese stellte daraufhin die Personalien fest und leitete Verfahren wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung ein.

Kurz nachdem die Aktion auf dem Dach beendet war, flog ein Motorsegler von Greenpeace übers Werksgelände und zeigte das Banner nochmals. Ein VW-Sprecher nahm das ganze mit Humor: "Wir hoffen, Greenpeace hatte eine schöne Aussicht auf Wolfsburg". VW sei beim Thema Umweltschutz die Nummer eins.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PatBu
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Volkswagen, Greenpeace, CO2, Klimaschutz, Banner
Quelle: www.waz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Polizist droht Strafe: Kanzlerin auf AfD-Veranstaltung "kriminell" genannt
Fall Freiburg: Kanzlerin warnt vor pauschaler Verurteilung von Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2012 19:47 Uhr von PatBu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich selber schon in Wolfsburg bei VW gearbeitet habe, irritiert es mich etwas das man mittlerweile wohl ohne Probleme aufs Gelände kommt. Das war vor 4 Jahren noch ganz anders.
Kommentar ansehen
18.04.2012 20:09 Uhr von Delios
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es macht: einen schon ziemlich nachdenklich wie einfach es diese Leute schaffen in solch hochgesicherte Anlagen reinzukommen.
Beim letzten mal war es ein Atommeiler was auch nicht minderschlimm war...
Kommentar ansehen
18.04.2012 23:34 Uhr von Celestine61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohne Insider ? Die müssen Hilfe gehabt haben und das nicht von dem kleinen Arbeiter.
Kommentar ansehen
19.04.2012 08:40 Uhr von DrStrgCV
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Greenpeace: http://nennenswertes.de/...

Bitte mal lesen....
Kommentar ansehen
19.04.2012 16:46 Uhr von p0rtal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: geht so mit nummer eins in sachenumweltschutz. keiner von den fahrzeug herstellern ist gut da die ganzen zahlen in den werbungen immer nur geschönte labor-ergebnisse sind.
Kommentar ansehen
02.06.2012 22:54 Uhr von Zephram
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Greenpeace: sollte sich mal lieber darum kümmern:

http://www.energiespar-lampen.de/...

http://www.energiespar-lampen.de/...

bzw. das dieses dreiste Verbot der normalen Glühlampe wieder wegkommt...

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meistgeteilter Tweet des Jahres: "LIMONADA"
"Der letzte Tango in Paris": Regisseur dementiert nun echte Vergewaltigung
Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?