18.04.12 16:33 Uhr
 383
 

Österreich: Kulturministerin fordert Urheberrechtsabgabe auf Festplatten

Nach Angaben des Österreichischen Rundfunks (ORF) sprach sich die Kulturministerin Claudia Schmied (SPÖ) dafür aus, dass das Urheberrecht in Österreich neu geregelt werden müsse, um die Interessen der Kulturschaffenden weiter zu schützen. Grund dafür sei der seit 2005 stetige Rückgang der "Leerkassenvergütung".

Um Ihr Engagement zu untermauern, nahm sie Kontakt mit der Justizministerin Beatrix Karl von der ÖVP auf. Das OHG in Österreich hatte bis dato eingereichte Begehren der Verwaltungsgesellschaft abgelehnt und sieht sich seit Januar diesen Jahres wieder mit ähnlichen Streitsachen konfrontiert.

Der Auffassung Schmieds nach stehe die Wichtigkeit einer fairen Entlohnung der Künstler im Vordergrund, die mit ihren Leistungen ein Einkommen erzielen müssten. Der Themenbereich sei aber im Kulturministerium allein nicht richtig aufgefangen, sondern bedürfe einer gesellschaftspolitischen Lösung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nickman_83
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Österreich, Festplatte, Urheberrecht, SPÖ
Quelle: www.computerbase.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2012 17:14 Uhr von AOC
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
egal woher, Hauptsache noch mehr Geld scheffeln, ich wüsste nicht was die content industrie, mit Festplatten zu tun hat, oder warum sie es verdient, damit noch mehr Geld zu machen.
Kommentar ansehen
18.04.2012 17:26 Uhr von Nobody-66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wie doof sind die eigentlich?
aber hey, warum dann nicht gleich mal richtig durchgreifen:
meine homepage bringt nicht mehr so viel gewinn. also auf alle internetanschlüsse eine gebühr erheben.
die mineralölwirtschaft verkauft weniger kraftstoff aufgrund sparsamer motoren. also auf jedes auto eine steuer, deren einnahmen direkt die mineralölwirtschaft als entschädigung bekommt.
soll ich noch weiter spinnen oder reicht es schon?
Kommentar ansehen
18.04.2012 17:30 Uhr von Freggle82
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich zahle die Abgabe gerne. Im Gegenzug fordere ich dann aber auch, dass ich alles und jedes legal herunterladen und kopieren darf ohne rechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen.

Edit: "Leerkassenvergütung" - Freudscher Verschreiber oder hat sowohl der Autor als auch der Checker gepennt?

[ nachträglich editiert von Freggle82 ]
Kommentar ansehen
18.04.2012 17:32 Uhr von zabikoreri
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn dann endlich die Schreierei: von wegen ´Raubkopieren´ aufhören würde. Aber das ist nicht zu erwarten. Zur Kasseten- und Tonbandzeiten gabs auch Abgaben und die Rechte-Verwurster haben trotzdem geklagt. Warum sollte das mit so einer Abgabe besser werden?
Rausgeschmissenes Geld - insbesondere für Firmen, die mit Sicherheit nicht von diem ´geistigen Eigentum´ darauf speichern und trotzdem zahlen müssen.
Kommentar ansehen
18.04.2012 17:32 Uhr von Katzee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß ja nicht: wie das in Österreich ist, aber in Deutschland kassiert die GEMA Gebühren für Brenner und Rohlinge. Bringt sie bitte nicht auf den Gedanken, auch in Deutschland noch bei den Festplatten abzukassieren.
Kommentar ansehen
18.04.2012 18:24 Uhr von bibip98
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Empfehlung: Gemaabgabe für Stimmbänder. Denn damit kann Musik gemacht werden.
Kommentar ansehen
18.04.2012 20:25 Uhr von Justus5
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Katzee: Muss Dich leider berichtigen:
In Deutschland sind sie schon längst auf die Idee gekommen.
Schon 2008.
Und es ist seit November 2011 ganz offiziell Gesetz.
Weiß bloss keiner, aber es wird im Hintergrund heftig dagegen geklagt.
Übrigens ist es bei uns die ZPÜ, Zentralstelle für private Überspielungsrechte:
http://www.speicherguide.de/...
Kommentar ansehen
18.04.2012 20:31 Uhr von Multiversal
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Deren Festplatte hat wohl zuviele: defekte Sektoren??
Kommentar ansehen
18.04.2012 22:57 Uhr von Katzee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Justus5: Danke für den Hinweis. GEMA-Gebühren auf meinen Brenner, meine Datensicherungsrohlinge und auf meine Festplatte, auf der ich meine legalen Audible-Bücher speichere, für die Audible natürlich auch GEMA-Gebühren zahlt. Ist das Gebühren-Leben nicht schön? - Wann dürfen wir wohl GEMA-Gebühren für die Luft zahlen, die wird atmen?
Kommentar ansehen
19.04.2012 09:04 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Katzee: Nicht nur auf Brenner und Rohlinge, auch auf USB-Sticks, Speicherkarten, MP3-Player usw. Halt auf alles,worauf man irgendwas speichern kann. Gleichzeitig wurde das Recht auf Privatkopie zwar nicht verboten,durch Kopierschutz aber praktisch außer Kraft gesetzt (denn den darf man nicht umgehen). Zeichne ich ein Lied,einen Film o.ä. in den Medien auf,dann hat der Sender die Urheberrechtsabgaben bezahlt und holt sie über die Werbung wieder rein. Wozu also noch die Abgabe auf Festplatten ? Welche Wege, an urheberrechtlich geschützte Sachen zu kommen,bleiben denn da noch übrig, die eine solche zusätzliche Abgabe echtfertigen ? Da bleiben doch fast nur noch illegale Downloads übrig, womit die Raubkopiererdebatte faktisch vom Tisch sein sollte.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?