18.04.12 15:09 Uhr
 544
 

Schülerin in Bustür eingeklemmt: In Neuruppin wachsen Zweifel an Einklemmsperre

Dass Bustüren schließen, wenn jemand ein- oder aussteigt, sei technisch unmöglich, heißt es von Seiten der Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft.

Nachdem jedoch eine Schülerin während der Fahrt eingeklemmt und ein Kinderwagen mitgeschleift wurde, mehren sich Zweifel an der Einklemmsperre.

Die Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft weist dagegen die Vorwürfe zurück. Die Busse seien mit Reversiereinrichtungen ausgestattet. Damit soll automatisch verhindert werden, dass Menschen oder Gegenstände eingeklemmt werden.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bus, Tür, Zweifel, Neuruppin, Klemme
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2012 15:42 Uhr von Jaecko
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kann schon sein, dass diese Sperren ursprünglich mal eingebaut wurden. Nur wenn ich mir mal den Zustand einiger Busse anschau, die hier durch die Gegend fahren, ist das nicht verwunderlich, dass die Sperren evtl. einfach defekt sind.
Nothammer fehlen, Sitze sehen aus wie ein Katzenkratzbaum, undichte Türen...
Vor 2 Wochen erst gesehen, dass ein Busfahrer die 2. Türhälfte von Hand aufdrücken musste (mehrmals)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?