18.04.12 15:00 Uhr
 9.402
 

Köln: 14-Jähriger sticht 18-Jährigen nieder - Motiv war Langeweile

Wahrscheinlich aus purer Langeweile hat in Köln ein erst 14-Jähriger einen 18-Jährigen an einer Haltestelle niedergestochen.

Die Tat ereignete sich am gestrigen Dienstagnachmittag. Der 14-Jährige war mit drei anderen Jugendlichen unterwegs. An einer Haltestelle rempelten sie den 18-Jährigen an und begannen einen Streit.

Dann zog der 14 Jahre alte Täter plötzlich ein Messer und rammte es dem 18-Jährigen in den Körper. Dieser brach schwer verletzt zusammen. Der 14-Jährige und ein 16 Jahre alter Mittäter wurden festgenommen. Gegen sie ermittelt jetzt eine Mordkommission.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Jugendliche, Messerattacke, Motiv, Langeweile
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2012 15:30 Uhr von sabun
 
+42 | -6
 
ANZEIGEN
Die Lehrer sollten: mehr Hausaufgaben aufgeben. Dann ist es denen nicht langweilig.
Blöd ist es, dass Er 14 ist. Ich glaube Er bekommt keine volle Straffe. Oder täusche ich mich hier?
Vermutlich kommt er frei. Wenn man für 69 Menschen töten 21 Jahre bekommt.
Ihn sollte man bei Wasser und Brot in eine dunkle Zelle stecken. Die anderen 3 gleich mit.
Kommentar ansehen
18.04.2012 15:41 Uhr von Marvolo83
 
+48 | -6
 
ANZEIGEN
@sabun: Ja, ne is klar...
durch mehr Hausaufgaben wird er sich von so Übeltaten natürlich abhalten...
der dachte sich sicher....
Hey, Hausaufgaben fertig... jetzt ist mir fad... jetzt stech ich mal wen ab...
Ganz sicher....

*thumbs_up*
Kommentar ansehen
18.04.2012 15:43 Uhr von Flutlicht
 
+61 | -17
 
ANZEIGEN
Südland jede Wette.
Kommentar ansehen
18.04.2012 15:51 Uhr von Kovah
 
+30 | -11
 
ANZEIGEN
Berlin: Hätten auch gut Ali T. (14) zusammen mit Muhammed N. (16) aus Berlin Neukölln sein können.
Kommentar ansehen
18.04.2012 15:55 Uhr von derleo
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
ich plädiere für: Auge um Auge.
Kommentar ansehen
18.04.2012 16:09 Uhr von Failking
 
+62 | -2
 
ANZEIGEN
Urteil: 500.000 Stunden gemeinnützige Arbeit. Z.B. im AKW Brennstäbe putzen oder Medikamente testen.
Kommentar ansehen
18.04.2012 16:16 Uhr von SeriousK
 
+51 | -1
 
ANZEIGEN
ich versteh nicht wie man einfach ein messer in einen stechen kann ....

ich versteh das nicht :(
Kommentar ansehen
18.04.2012 16:20 Uhr von Rigo15
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
im Knast hat er auch Langeweile ...

ach nein sorry in Deutschland kommt man ja nicht in den Knast
"NUR" weil man jemand nieder sticht ...
Kommentar ansehen
18.04.2012 16:42 Uhr von Danymator
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kann mir so richtig . . . . . . vorstellen, wie die kleinen sich aus Angst vor der deutschen Justiz in die Hosen machen und wegen ihrer Gewissensbisse nun nächtelang nicht schlafen können. Die werden nun mit der Höchststrafe (200 Sozialstunden) rechnen müssen. Ich möchte echt nicht in deren Haut stecken.

>>Sarkasmus off<<

Wegsperren für lange Zeit...

[ nachträglich editiert von Danymator ]
Kommentar ansehen
18.04.2012 17:12 Uhr von Scarface1983
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
fgrgrgr: Der Typ bekommt für ein Jahr ne angehende Psychologin aufgehetzt, welche ein wenig Erfahrung sammeln kann. Mehr passiert da leider nicht. In 3 - 4 Jahren, wenn er den nächsten absticht, dann wird ne Bewährungsstrafe fällig. Wenn der Typ dann auch noch so blöd ist und zwei Leute wegen ne Packung Kaubonbons abknallt, dann könnte man über Knast nachdenken :)
Kommentar ansehen
18.04.2012 17:22 Uhr von puremind
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Unfassbar aus Langeweile? Natürlich hat jeder Mensch seine Lebensgeschichte und vielleicht haben auch die Eltern bei der Erziehung etwas falsch gemacht...Nun könnte man noch einwerfen das so jemand schon beim Jugendamt hätte bekannt sein dürfen.

Aus objektiver Sicht wird er wohl entsprechende Maßnahmen aufgebrummt bekommen. Ihn jetzt zu Stigmatisieren bestimmt seinen biografischen Lebenslauf und ein Gutmensch kann nie aus ihm werden. Professionelle pädagogische und psychologische Betreuung könnte aus ihm noch etwas machen.

Meine Subjektive Meinung: In den Knast...am besten zu Sexualstraftätern die gegenüber Minderjährigen auffällig wurden. Stundenlange Verhöre, Gehirnwäsche...bis er weint...Lebenslang soziale Dienstleistungen am Menschen erfüllen, (Altenheim, Arbeit mit Behinderten, etc.)
Kommentar ansehen
18.04.2012 17:24 Uhr von Klecks13
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Heut sind mal wieder: alle SN-Strafrechtsspezialisten vertreten *facepalm*

Leute, bevor ihr so viel Stuss über die deutsche Justiz schreibt, informiert euch doch bitte!
In dem Fall geht es nicht um Körperverletzung oder eine provozierte Tat im Affekt sondern um einen Mordversuch aus niederem Motiv! Da kennt das Jugendrecht NUR Haftstrafe, und zwar bis zu 10 Jahren. KEINE Bewährungs- oder Ersatzstrafen (Sozialstunden), NUR HAFT !
Kommentar ansehen
18.04.2012 17:43 Uhr von c0rE_eak_it
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
aus langeweile würd ich sagen höchstrafe. 10 jahre in bau. ende aus.
Kommentar ansehen
18.04.2012 18:36 Uhr von Azureon
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
... als ich 14 war hatte ich ganz andere Sachen im Kopf als irgendwen vor Langeweile abzustechen...

Irgendwas geht einfach gewaltig schief derzeit.
Kommentar ansehen
18.04.2012 19:20 Uhr von Danymator
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ klecks: Abwarten. Ich lass mich da gern eines Besseren belehren. Aber große Hoffnung hab ich da ehrlich gesagt nicht. Ich glaube nicht, dass in Gutmenschenland ein 14jähriger wegen so etwas in den Knast gesteckt wird. Da muss mindestens Steuerhinterziehung auf der Anklageschrift stehen.
Kommentar ansehen
18.04.2012 19:32 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
langweilig: ahja na gibt doch keinen grund dafür .. achtung morgen heisst es: Ballerspiele waren schuld wetten

tja wer ist jetzt mal so schlau und schaut sich mal die hintergründe des 14 jährigen an? irgendwoher muss diese gewaltibereitschaft ja kommen (wehe einer schreit jetzt killderspiele) oh ach nee moment das geht ja nicht, dann würden wir noch fehler finden die es gar nicht geben darf..

so äh strafentechnisch 1. auch wenn er 14 ist egal abschreckend in den knast stecken ruhig mal ein paar wochen und zwar keinen kuschelknast

2. eltern durchleuchten, wenn das solche vollpfeiffen sind ebenfalls ne strafe geben

aber wird eh nicht passieren
Kommentar ansehen
18.04.2012 20:24 Uhr von dobi 70
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
was ist eigentlich los hier in Deutschland ???

Haben die alle nichts mehr in der Birne ???
Kommentar ansehen
18.04.2012 20:31 Uhr von Peter323
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
der kommt nicht in Knast: kein Finanzdelikt = keine hohen Strafen

aber vielleicht klappt´s ja dann später, den als bösen Raubmordkopierer heftig zu verknacken, da kennt die Justiz ja bekanntlich kein Limit...

[ nachträglich editiert von Peter323 ]
Kommentar ansehen
18.04.2012 21:03 Uhr von rolf61
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Langeweile? gabs bei mir früher nicht.
Dem würde ich jeden Tag die LANGEWEILE nehmen.
Morgens Schule,ab MTTAGS auf den Friedhof und Gräber mit der Schaufel ausheben lassen.
Kommentar ansehen
18.04.2012 21:18 Uhr von Merkel-sein-Bruder
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Man hört ein wenig Bushido, spielt nebenbei Grand Theft Auto - San Andreas, leert Papas Bar, klaut Muttis Kartoffelschälmesser (man weiß ja nie, was im Kölner Ghetto so passieren kann) und dann geht man raus.

Wenn dann an der nächsten Bushaltestelle jemand steht, der einen ansieht, dann sticht man eben halt mal zu.

Sowas nennt man heute "Notwehr".
Kommentar ansehen
18.04.2012 21:35 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ich vermute mal, dass er einschlägige Computer-: spiele besaß... man kennt das ja...
HORROR!!!
Kommentar ansehen
19.04.2012 03:16 Uhr von Failking
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lösung: Bestimmt wird den Tätern ein Resozialisierungsprogramm in Form von bezahlten Kampfsporttrainigseinheiten zu Gute kommen, um ihre Agressionen besser zu kanalisieren.
Kommentar ansehen
19.04.2012 07:46 Uhr von Done88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: den Vorschlag "Auge um Auge" find ich ganz gut...

einfach genauuu das selbe mit ihm machen.

Und vergesst nicht, dass es MORD war... und kein Totschlag. Auch, wenn das Urteil später sicher anders ausfällt...

Wenn das so weiter geht, wird in zehn Jahren in Deutschland eine Selbstjustiz wie im Film "Gesetz der Rache" herrschen.
Kommentar ansehen
19.04.2012 08:55 Uhr von lokoskillzZZ
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
und es wird nicht besser! Hitler hätte gesagt:
WERTLOSES LEBEN!
und damit Recht behalten.

Irgendeine alte Kohlemine wieder öffnen und das Pack da reinschmeißen, der wird sein Leben doch eh nichts anderes machen, Grips kann dieser, wenn man es noch Mensch nennen kann, nicht haben...
Kommentar ansehen
19.04.2012 09:13 Uhr von Mister_Kanister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt doch irgendwas nicht oder seh ich das falsch? als ich in dem alter war haben wir auch Scheiße gebaut aber das waren kleinigkeiten und Streiche, aber wir hatten wenigstens noch vor vielem Respekt und sowas wäre mir und keinem anderen von meinen Freunden in den Sinn gekommen, wenn das ein Jugendlicher mit Migrationshintergrund war ja dann sind alle fragen geklärt.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?