18.04.12 13:32 Uhr
 2.500
 

Amsterdam: Huren-Tanz schockt potenzielle Freier

Im berühmt berüchtigten Rotlichtviertel von Amsterdam, der Hauptstadt der Niederlande, haben Prostituierte mit einer Tanz-Aktion für Aufsehen gesorgt.

Im Namen der Organisation "Stop the Traffik" haben sie auf den Menschenhandel mit Frauen aufmerksam gemacht. Dazu führten sie einen Tanz hinter ihren Schaufenstern auf. Danach stand auf einer Leuchtreklame, dass in Bordellen die Tanzträume vieler verschleppter Frauen enden.

Die Männer beobachteten den Tanz hinter den Glasscheiben erst begeistert, schreckten dann aber angesichts der Aktion zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Forstreform
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tanz, Prostitution, Amsterdam, Freier, Menschenhandel
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2012 13:32 Uhr von Forstreform
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das Video trifft genau den Nerv der Aktion. Ich bin mir nicht sicher, ob es gestellt ist. Dafür spricht aber, dass einige der Männer gepixelt sind.
Kommentar ansehen
19.04.2012 09:56 Uhr von dajus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry, aber: "Danach stand auf einer Leuchtreklame, dass in Bordellen die Tanzträume vieler verschleppter Frauen enden. "

Was ist das für ein unsinniger Text? Frauen werden verschleppt, damit ihre Tanzräume in Bordellen enden?

Ich fordere Freiheit für die Tanzräume, damit sie mit den verschleppten Frauen wieder nach Hause dürfen!!! (Ironie!)
Kommentar ansehen
19.04.2012 10:19 Uhr von dajus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@benjaminx: UPS!
Was ein überleserner Buchstabe ausmacht!

Hatte beim lesen "Tanzräume" gesehen, Nicht "Tanz t räume".

Asche auf mein Haupt!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?