18.04.12 13:08 Uhr
 285
 

Italien: Museumsdirektor startet "Kunstkrieg" und startet Bilderverbrennung

Der italienische Museumsdirektor Antonio Manfredi will gegen die Politik und die Mafia demonstrieren und hat sich deshalb eine spektakuläre Aktion ausgedacht.

Pro Woche will er fortan in seiner Aktion "Kunstkrieg" drei Bilder verbrennen, um so gegen die Vernachlässigung der Kunstszene durch die Politik zu kämpfen.

Die betroffene Künstlerin hat zu der Bilderverbrennung ihr Okay gegeben und der Museumsdirektor kommentiert: "Unsere 1.000 Kunstwerke sind wegen der Gleichgültigkeit der Regierung sowieso dem Verfall preisgegeben."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, Kunst, Mafia, Verbrennung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten
"Halal-Führer zu gigantischem Sex": Ratgeber einer Muslimin sorgt für Aufregung
Gloria von Thurn und Taxis relativiert Domspatzenskandal: "Schläge waren normal"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?