18.04.12 13:08 Uhr
 283
 

Italien: Museumsdirektor startet "Kunstkrieg" und startet Bilderverbrennung

Der italienische Museumsdirektor Antonio Manfredi will gegen die Politik und die Mafia demonstrieren und hat sich deshalb eine spektakuläre Aktion ausgedacht.

Pro Woche will er fortan in seiner Aktion "Kunstkrieg" drei Bilder verbrennen, um so gegen die Vernachlässigung der Kunstszene durch die Politik zu kämpfen.

Die betroffene Künstlerin hat zu der Bilderverbrennung ihr Okay gegeben und der Museumsdirektor kommentiert: "Unsere 1.000 Kunstwerke sind wegen der Gleichgültigkeit der Regierung sowieso dem Verfall preisgegeben."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, Kunst, Mafia, Verbrennung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Radikal-hinduistische Gruppe zwingt Mitbürger zum Vegetarismus
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge
"Mah Nà Mah Nà"-Interpret Alessandro Alessandroni gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?