18.04.12 11:51 Uhr
 545
 

FBI-Skandal: Unschuldige landeten wegen falschen Hautanalysen im Gefängnis

Das FBI ist momentan in einen Skandal verwickelt, weil die Forensiker sich häufig in der Vergangenheit bei Haar- und Hautanalysen geirrt hatten.

Diese Schlampigkeit führte dazu, dass viele Menschen zwischen 1996 und 2004 unschuldig im Gefängnis landeten. Ein Forensiker hielt gar ein Hundehaar für eines der Verdächtigen.

Diese Irrtümer wurden beim FBI jedoch nicht weiter kommuniziert, so dass Betroffene und Angehörige nicht von den Fehlern informiert wurden. Nun kam der Skandal jedoch heraus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Skandal, FBI, Haar, Unschuldige
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2012 12:03 Uhr von Omnomnymous
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, die können sich schonmal auf saftige Klagen einstellen, unschuldig im Gefängnis, aufgrund eines Beweises der zu 100% sicher sein muss. Die kommen nicht nur aus dem Knast, die sind danach auch noch reich :)
Kommentar ansehen
18.04.2012 13:31 Uhr von Allmightyrandom
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja "Da wo Menschen arbeiten, werden Fehler gemacht."

Dafür gibts an kritischen Stellen Absicherungen. Und wenn die auch versagt und Fehler gemacht wurden, dann müssen die (so gut es geht) nach bekannt werden korrigiert - und nicht totgeschwiegen - werden!

Jahrelang unschuldig im Knast... weil jemand geschludert hat.

SAUEREI. Immerhin gibts da in den USA noch eine gescheite Entschädigung hinterher, hier ist man mit 25€ abzüglich Spesen "Knast-Kantine" ja sowieso der Dumme - egal weshalb man unschuldig im Knast war!
Kommentar ansehen
18.04.2012 13:45 Uhr von Delios
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur: jahrelange Haftstrafen. Ich möchte gar nicht wissen ob und wieviele Todesstrafen verhängt und durchgeführt wurden aufgrund fehlerhafter Analysen.
Es gab ja den ein oder anderen Fall wo berichtet wurde, dass der Häftling bis zum Schluss seine Unschuld beteuerte...
Kommentar ansehen
20.04.2012 14:54 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie heißt eigentlich FBI übersetzt? Fäkalien Beschissene Idioten?

Die sind doch alle kein Deut besser als die, die zu Recht hinter Schloss und Riegel sitzen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?