18.04.12 11:00 Uhr
 776
 

Griechenland: EU-Kommission versucht eigenen Ministerpräsidenten zu installieren

Verschiedenen Quellen zufolge, arbeitet die griechische PASOK-Partei zusammen mit der EU-Kommission an einem geheimen Plan-B, um bei einem unübersichtlichen Wahlergebnis in Griechenland den ehemaligen EU-Kommissar Stavros Dimas als Ministerpräsidenten einzusetzen.

Die EU-Kommission hat bereits begonnen ein Task-Force-Büro in Athen einzurichten. Es wird befürchtet, dass sich die Parteienlandschaft in Griechenland nach der Wahl zersplittern werde. Außerdem lehne die Bevölkerung die Sparvorhaben der Troika mehrheitlich ab.

Der derzeitige Außenminister Dimas steht allerdings bisher nicht als Kandidat zur Wahl. Nach neuesten Umfragen steht die sozialistische PASOK-Partei nicht mehr auf Platz eins. Eine Vielzahl von kleineren Parteien stehen der Umfrage zufolge vor dem Einzug in das neue Parlament.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Griechenland, Ministerpräsident, Kommission, EU-Kommission
Quelle: www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2012 11:12 Uhr von erw
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Quelle wirkt nicht seriös: Also nehme ich die "News" nicht ernst. Man muss sich nur die anderen Artikel anschauen...
Kommentar ansehen
18.04.2012 11:17 Uhr von artefaktum
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Schon mal was von Staatssouveränität gehört? Ich hoffe doch mal, das ist eine Zeitungsente. Sorry, aber der Gauleitervergleich ist da wirklich nicht so ganz von der Hand zu weisen.
Kommentar ansehen
18.04.2012 11:21 Uhr von usambara
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
hat doch Geschichte nicht die "Erfindung der Demokratie"- nein, sondern erst die deutsche Besatzung, dann die von der USA/GB installierte Militärdiktatur und nun eine EU-Diktatur.
Aber die Griechen waren schon immer erfolgreiche Partisanen...
Kommentar ansehen
18.04.2012 12:02 Uhr von ROBKAYE
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Na, und was glaubt ihr wo der Mann die längste Zeit seines Lebens gearbeitet hat? In einem Anwaltsbüro an der Wall Street und danach für die Weltbank.

Sollte Papademos, der amtierende NICHT DEMOKRATISCH GEWÄHLTE Ministerpräsident Griechenlands (und ehemaliger Berater von Goldman-Sachs - wen wunderts noch?) seinen Hut nehmen, wird schnell der nächste "Freund" des anglo-amerikanischen Finanzoligarchentums in Stellung gebracht, damit in Europa ja nix anbrennt... immerhin hat Goldman-Sachs jede Menge Positionen auf einen Kollaps des Euro gesetzt.. dieses dicke Geschäft darf auf keinen Fall in die Hose gehen...

Und diese Vollidioten, die sich unsere Politiker nennen, raffen es einfach nicht, dass Goldman-Sachs die wichtigsten Schlüsselpositionen in der EU bereits mit seinen Banker-Marionetten besetzt hat und die nur darauf hinarbeiten, dem Euro den Todesstoß zu verpassen...Es ist doch alles so verdammt offensichtlicht!

Aber wir Deutschen könnten am Schluss fein raus sein.. die DM wird so oder so zurück kommen und jeder halbwegs Mittelgebildete Investor wird sein Geld nehmen und es in die stabilste Währung der Welt pumpen, die gute alte D-Mark ;-)

Was das für Deutschland bedeuten wird, sollte den meisten hier klar sein :-)

Also lehnt euch zurück, nehmt euch ne Tüte Chips und genießt die Show :-P

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
18.04.2012 13:14 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Robkaye: Wovon träumst Du eigentlich nachts?
Sollte die DM wiederkommen wird sie so schwach sein wie Du dir es überhaupt nicht vorstellen kannst - die globalen Bedingungen haben sich die letzten 12 Jahre doch stark verändert und die Zeiten von "starken Kleinstaaten" - siehe Schweiz - sind vorbei.
Weiterhin hat keiner der derzeitigen Politiker auch nur annähernd vor wieder die DM einzuführen - der größte Profiteur des Euro ist doch Deutschland. Während alle Staaten rings um uns herum Wirtschaftsprobleme haben wächst bei uns die Wirtschaft, die Arbeitslosenzahlen sinken und die Steuereinnahmen haben Rekordniveau erreicht.

Träum mal weiter.
Kommentar ansehen
18.04.2012 13:25 Uhr von sicness66
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und morgen: wird dann in der Bild der faule demonstrierende Grieche gegeiselt.
Kommentar ansehen
18.04.2012 14:30 Uhr von Askeria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurz und knapp: zu wenig, zu spät
(viel zu spät sogar).
Kommentar ansehen
18.04.2012 15:12 Uhr von Shoiin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Ich_denke_erst: 1. Unsere Wirtschaft wächst, weil wir Massen an Billiglöhnern und Zeitarbeitern haben. Erstrebenswert?? Eher nicht.. es sei denn sie sind überzeugter Kapitalist und damit Feind des Volkes.
2. Die Arbeitslosenzahlen sinken wegen 1. und weil die BA die Statistik stark schönt.. (gabs auch ne News zu vor paar Monaten)

Einen schönen Tag noch..
Kommentar ansehen
18.04.2012 15:55 Uhr von irykinguri
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
sehr gut: das ihr alles wirtschtaftsweisen seid... und noch besser das ihr gar nicht genug informationen bekommt um eigenständig zu denken bzw. die zusammenhänge zu erkennen...
Kommentar ansehen
18.04.2012 16:16 Uhr von linuxu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Ich_denke_erst: schau mal hier.
http://www.shortnews.de/...
und hier
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...

Vielleicht hat @Robkaye doch nicht so unrecht.

[ nachträglich editiert von linuxu ]
Kommentar ansehen
18.04.2012 17:49 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Shoiin: das ist genau das dumme Gelabbere was ich nicht mehr hören kann. Wir suchen bei uns in der Firma einen Konstrukteur und zwei Kunststoffformgeber. Was glaubst du eigentlich was ich da an Bewerbungen auf den Tisch bekomme? Leute ohne Ausbildung und Schulabschluß, ohne den Willen sich weiterzubilden - mit Forderungen nach Direktionsgehältern. Dabei sind das die Billiglöhner weil sie einfach nichts können. Wir haben jetzt einen Zeitarbeiter eingestellt und der bekommt das gleiche Gehalt wie die festangestellten und wird nach 6 Monaten ins Angestelltenerhältniss übernommen. Wer in Deutschland eine gute Schul- und Ausbildung gemacht hat bekommt auch eine Stelle auf der er genug verdient.
2. Wenn man keine Ahnung hat sollte man die Klappe halten. In den 12 Seiten der Statistik - schon mal gelesen - wird auf der ersten Seite die (medienwirksame) Zahl der Arbeitslosen angegeben. auf den weiteren Seiten findest Du alles über Zeitarbeiter, Billigjobber und Leute in Fortbildungsmassnahmen.
Und ich gehe jede Wette ein Dass Du diese Statistik noch nie gelesen hast!

@linuxu

Robkay hat unrecht. In der wirtschaft nennt man das Risikomanagement. Dort werden einfach alle Szenarien durchgespielt. Dasselbe gibrt es beim Militär - oder glaubst du es gibt keine Planungen für den Fall dass der Iran mit einer Atomwaffe Israel angreift? Wenn man dann erst das Planen anfängt hat man schon verloren.

[ nachträglich editiert von Ich_denke_erst ]
Kommentar ansehen
19.04.2012 11:18 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Ich_denke_erst: -- "Sollte die DM wiederkommen wird sie so schwach sein wie Du dir es überhaupt nicht vorstellen kannst"

Das glaube ich nicht. Eher wird sie im Verhältnis sehr stark sein - was allerdings bei unserer Exportfixierung kein Segen sein wird, da es unsere Produkte verteuert.
Kommentar ansehen
19.04.2012 11:22 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Killuminati81: -- "War ja ein logischer Plan von der EU den Staat erst Pleite gehen zu lassen und dann nach eigenen Plänen neu zu formieren!!"

Ganz im Sinne der von Naomi Klein als "Schockstrategie" benannten Methode der Neoliberalen. Die sind im Kern genau so antidemokratisch, wie andere totalitäre Dogmatiker auch. Solange die Demokratie denen nicht ins Geschäft pfuscht, wird sie toleriert. Aber wehe, wenn doch: dann finden sich schon Mittel und Wege... Siehe EU-Kommission, Fiskalpakt, etc...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?