18.04.12 08:54 Uhr
 2.398
 

USA/Georgia: Sechsjährige Schülerin von Polizei in Handschellen abgeführt

In Milledgeville im US-Bundesstaat Georgia hat die örtliche Polizei am vergangenen Freitag ein sechsjähriges Mädchen in Handschellen abgeführt. Das Mädchen hatte einen Wutanfall, zerstörte dabei fremdes Eigentum und verletzte den Rektor.

Da ihre Eltern nicht erreichbar waren, wurde das Mädchen in Handschellen mit auf die Polizeiwache genommen. Für diese Aktion steht die Polizei nun in der Kritik.

So bezeichnete die Familie dieses Vorgehen der Polizei als unangemessen und übertrieben. Der Wutanfall wurde nach Angaben der Mutter durch Stimmungsschwankungen ausgelöst. Bis August werde ihre Tochter nun die Schule nicht mehr besuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Polizei, Mädchen, Handschellen, Wutanfall
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2012 09:07 Uhr von Kamimaze
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Dieses Land ist schon manchmal recht schizophren, wenn es sogar die eigenen Kinder bekämft. Da werden auch schon mal 10-jährige Jungs in Handschellen vor Gericht gezerrt, so wie in diesem Beispiel hier:

--> http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
18.04.2012 09:10 Uhr von Python44
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Und ??? Hätten sie das Kind lieber tasern sollen ?
In dem Alter kann ein heilsamer Schock unter Umständen genau das richtige sein ! Allerdings hätte ich nicht gedacht, daß es so kleine Handschellen überhaupt gibt ;o)
Kommentar ansehen
18.04.2012 09:20 Uhr von Kamimaze
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Python44: > "Allerdings hätte ich nicht gedacht, daß es so kleine Handschellen überhaupt gibt ;o) "

Da gibt´s bestimmt spezielle Größen für Kinder... ;)
Kommentar ansehen
18.04.2012 09:23 Uhr von netzantichrist
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
wie unfähig oder fern jeder ausbildung,sind denn diese "pädagogen",
wenn sie mit dem wutanfall einer 6-jährigen nicht zurechtkommen?

kranke gesellschaft...

gibt sicher bald pre-teen-bootcamps,
für die unruhigen kleinen arbeiter von morgen..

@python44:
man wünsche sich,das du keine kinder in diese welt setzt...
Kommentar ansehen
18.04.2012 09:49 Uhr von Jorka
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ist mehr als unangemessen! Was gibts als nächstes Babys in Handschellen?

Diese unfähigen Beamten die nicht mit einem 6 jährigen Kind umgehen können sollte man rauswerfen.
Kommentar ansehen
18.04.2012 10:06 Uhr von sickboy_mhco
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
absolut richtig, die greifen wenigstens durch, euch ist es wohl lieber die zerkrazt euro autos, oder schlägt andere schüler, euch möcht ich sehen wenn euch einer angreift euch wäre es auch lieber das man solche leute abführt, halte eine wange hin halte auch die andere hin oder was man man man. ich glaube an unseren schulen wäre auch sowas angebracht dann hätten wir weniger verbrecher die andere schüler mobben erpressen und und und könnt noch mehr aufzählen

[ nachträglich editiert von sickboy_mhco ]
Kommentar ansehen
18.04.2012 11:05 Uhr von Python44
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ netzantichrist: Was wäre denn deine pädagogische Maßnahme gewesen ?
Das Kind weiter randalieren lassen bis es sich selbst oder jemand anderen verletzt ??? Das Kind in einen leeren Raum sperren, bis es die Eltern abholen ? Oder ein paar Duftkerzen anzünden, die anderen Kinder im Kreis um das Mädchen versammeln und solange Mantras chanten lassen, bis es sich beruhigt hat ;o)))
Kommentar ansehen
18.04.2012 11:05 Uhr von bibip98
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
was sagt Obelix? "die spinnen, die Amis!"
Dazu ein Beispiel: vor Jahren hat ein, ich glaube mich erinnern zu können, 8-jähriger Junge seiner Schwester im Freien beim Wasserlassen geholfen. Das hat eine Nachbarin gesehen und die Polizei gerufen: Sex mit Minderjährigen. Ergebnis: die rückten in voller Mannschaftsstärke an und führten den Jungen in Ketten (!!!) ab. Er kam ins Gefängnis zu Mördern und sonstigen Schwerverbrechern. Die Eltern mussten eine Kaution stellen um ihn da raus zu bekommen. Als er draussen war schmuggelten sie ihn aus den USA raus und gingen in die Schweiz.
Kommentar ansehen
18.04.2012 12:25 Uhr von Kamimaze
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@bibip98: > "Dazu ein Beispiel: vor Jahren hat ein, ich glaube mich erinnern zu können, 8-jähriger Junge seiner Schwester im Freien beim Wasserlassen geholfen. Das hat eine Nachbarin gesehen und die Polizei gerufen: Sex mit Minderjährigen. Ergebnis: die rückten in voller Mannschaftsstärke an und führten den Jungen in Ketten (!!!) ab..."

Das war der Fall Raoul Wüthrich, dazu mal ein ganz guter Artikel aus der "Zeit": "Der kleine Feind"

--> http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
18.04.2012 12:46 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was ist jetzt verwerflich daran? Sie hat nen Wutanfall, zerstört fremdes Eigentum also legt man ihr Handschellen an um ihrem Treiben ein Ende zu setzen.

Hätte einer der Polizisten sie festgehalten und sie hätte blaue Flecken bekommen wäre hier auch ein Stret entbrannt. Finde ncihts schlimmes daran
Kommentar ansehen
18.04.2012 12:53 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Kamimaze: Dein "ganz guter Artikel" enthält leider ein paar Fehler.

Dass Justiz z.B. in dem hier beschriebenen Fall Landessache ist und nicht Bundessache.

Oder dass uralte Gesetze, die in manchen Landkreisen noch in den Büchern stehen, aber seit Jahrzehnten nicht mehr angewandt werden, als Argumente aufgezählt werden.



Lustig dagegen finde ich, wie jegliche Zeugen diskreditiert werden - die Nachbarin, das kleine Mädchen selbst - aber überzeugt davon ausgegangen wird, dass der Junge die Wahrheit sagt.
Anscheinend waren die Reporter der Zeit dabei gewesen und wissen deshalb, was wirklich geschah.



Aus dem Zeit-Artikel:
"Hier geht der Schutz der Gesellschaft eben über das Wohl des Täters. Hier sind junge Gesetzesbrecher, anders als in Europa, keine gefährdeten Wesen oder Verlierer. Hier sind sie die künftige Bedrohung, die tickende Zeitbombe, die späteren Monster."

Da die künftigen Bedrohungen nicht mehr aus dem Gefängnis kommen, geht es tatsächlich nur um den Schutz der Allgemeinheit.


Das Ganze erinnert ein wenig an Boy A bzw. die Geschichte, auf welcher der Film beruht:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
18.04.2012 12:54 Uhr von Done88
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: So Sätze wue "Die bullen haben es einfach verdient, dass man sie abknallt" sind mehr mal als daneben...

Hier spielt vieles mit rein... Vor allem die Frage: wieso kommen die Pädagogen mit so einem Ausbruch nicht zurecht? Es war immerhin eine 6jährige.
Aber das ist wiederum einfach zu erklären:
In so einem Fall muss man das Kind einfach am Arm packen und versuchen, es zu beruhigen....

Ich weiß noch, wie wir in der 12.Klasse immer die Pausenaufsicht machen mussten. Und als ein 5.Klässler einen ähnlichen Ausbruch hatte, haben wir ihn zu zweit an jeweils einem Arm genommen und ihm mit Putzdienst beim (als streng bekannten) Hausmeister gedroht. Als wir ihn dann auch schließlich zu diesem getragen haben, hat er kurz vor Angst vorm Putzdienst geweint, aber sehr schnell beruhigt... Er wurde nicht mehr auffällig. Ohne Gewalt, ohne Polizei.

Das große Problem aber ist (vor Allem auch in USA): Wenn einer der Lehrer das Kind leicht am Arm packen würde... steht er mit einem Bein schon in der Arbeitslosigkeit... Denn dann wird er wegen Gewalt, bla bla.. und was auch immer öffentlich angeprangert und verliert schnell seine Stelle...
und DAS ist das eigentliche Problem.
Kommentar ansehen
18.04.2012 13:16 Uhr von Done88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry, vertippt im ersten Satz soll es heißen "Sätze wie"

und

"...sind mal mehr als daneben"...
Kommentar ansehen
18.04.2012 13:43 Uhr von vorhaengeschloss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmungsschwankungen? Stimmungsschwankungen! http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?