18.04.12 08:54 Uhr
 2.398
 

USA/Georgia: Sechsjährige Schülerin von Polizei in Handschellen abgeführt

In Milledgeville im US-Bundesstaat Georgia hat die örtliche Polizei am vergangenen Freitag ein sechsjähriges Mädchen in Handschellen abgeführt. Das Mädchen hatte einen Wutanfall, zerstörte dabei fremdes Eigentum und verletzte den Rektor.

Da ihre Eltern nicht erreichbar waren, wurde das Mädchen in Handschellen mit auf die Polizeiwache genommen. Für diese Aktion steht die Polizei nun in der Kritik.

So bezeichnete die Familie dieses Vorgehen der Polizei als unangemessen und übertrieben. Der Wutanfall wurde nach Angaben der Mutter durch Stimmungsschwankungen ausgelöst. Bis August werde ihre Tochter nun die Schule nicht mehr besuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Polizei, Mädchen, Handschellen, Wutanfall
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizei fasst Mann, der Straßenbahn klaute und mit ihr herumfuhr
"Dümmste Herausforderung": Amerikaner scrollt in 9 Stunden an des Ende von Excel
Wien:Unbekannter kapert Straßenbahn und fährt mit der Tram zwei Stationen weiter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2012 09:07 Uhr von Kamimaze
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Dieses Land ist schon manchmal recht schizophren, wenn es sogar die eigenen Kinder bekämft. Da werden auch schon mal 10-jährige Jungs in Handschellen vor Gericht gezerrt, so wie in diesem Beispiel hier:

--> http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
18.04.2012 09:10 Uhr von Python44
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Und ??? Hätten sie das Kind lieber tasern sollen ?
In dem Alter kann ein heilsamer Schock unter Umständen genau das richtige sein ! Allerdings hätte ich nicht gedacht, daß es so kleine Handschellen überhaupt gibt ;o)
Kommentar ansehen
18.04.2012 09:20 Uhr von Kamimaze
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Python44: > "Allerdings hätte ich nicht gedacht, daß es so kleine Handschellen überhaupt gibt ;o) "

Da gibt´s bestimmt spezielle Größen für Kinder... ;)
Kommentar ansehen
18.04.2012 09:23 Uhr von netzantichrist
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
wie unfähig oder fern jeder ausbildung,sind denn diese "pädagogen",
wenn sie mit dem wutanfall einer 6-jährigen nicht zurechtkommen?

kranke gesellschaft...

gibt sicher bald pre-teen-bootcamps,
für die unruhigen kleinen arbeiter von morgen..

@python44:
man wünsche sich,das du keine kinder in diese welt setzt...
Kommentar ansehen
18.04.2012 09:49 Uhr von Jorka
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ist mehr als unangemessen! Was gibts als nächstes Babys in Handschellen?

Diese unfähigen Beamten die nicht mit einem 6 jährigen Kind umgehen können sollte man rauswerfen.
Kommentar ansehen
18.04.2012 10:06 Uhr von sickboy_mhco
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
absolut richtig, die greifen wenigstens durch, euch ist es wohl lieber die zerkrazt euro autos, oder schlägt andere schüler, euch möcht ich sehen wenn euch einer angreift euch wäre es auch lieber das man solche leute abführt, halte eine wange hin halte auch die andere hin oder was man man man. ich glaube an unseren schulen wäre auch sowas angebracht dann hätten wir weniger verbrecher die andere schüler mobben erpressen und und und könnt noch mehr aufzählen

[ nachträglich editiert von sickboy_mhco ]
Kommentar ansehen
18.04.2012 11:05 Uhr von Python44
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ netzantichrist: Was wäre denn deine pädagogische Maßnahme gewesen ?
Das Kind weiter randalieren lassen bis es sich selbst oder jemand anderen verletzt ??? Das Kind in einen leeren Raum sperren, bis es die Eltern abholen ? Oder ein paar Duftkerzen anzünden, die anderen Kinder im Kreis um das Mädchen versammeln und solange Mantras chanten lassen, bis es sich beruhigt hat ;o)))
Kommentar ansehen
18.04.2012 11:05 Uhr von bibip98
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
was sagt Obelix? "die spinnen, die Amis!"
Dazu ein Beispiel: vor Jahren hat ein, ich glaube mich erinnern zu können, 8-jähriger Junge seiner Schwester im Freien beim Wasserlassen geholfen. Das hat eine Nachbarin gesehen und die Polizei gerufen: Sex mit Minderjährigen. Ergebnis: die rückten in voller Mannschaftsstärke an und führten den Jungen in Ketten (!!!) ab. Er kam ins Gefängnis zu Mördern und sonstigen Schwerverbrechern. Die Eltern mussten eine Kaution stellen um ihn da raus zu bekommen. Als er draussen war schmuggelten sie ihn aus den USA raus und gingen in die Schweiz.
Kommentar ansehen
18.04.2012 12:25 Uhr von Kamimaze
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@bibip98: > "Dazu ein Beispiel: vor Jahren hat ein, ich glaube mich erinnern zu können, 8-jähriger Junge seiner Schwester im Freien beim Wasserlassen geholfen. Das hat eine Nachbarin gesehen und die Polizei gerufen: Sex mit Minderjährigen. Ergebnis: die rückten in voller Mannschaftsstärke an und führten den Jungen in Ketten (!!!) ab..."

Das war der Fall Raoul Wüthrich, dazu mal ein ganz guter Artikel aus der "Zeit": "Der kleine Feind"

--> http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
18.04.2012 12:46 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was ist jetzt verwerflich daran? Sie hat nen Wutanfall, zerstört fremdes Eigentum also legt man ihr Handschellen an um ihrem Treiben ein Ende zu setzen.

Hätte einer der Polizisten sie festgehalten und sie hätte blaue Flecken bekommen wäre hier auch ein Stret entbrannt. Finde ncihts schlimmes daran
Kommentar ansehen
18.04.2012 12:53 Uhr von Perisecor