18.04.12 07:04 Uhr
 2.729
 

200 MB/s Power: Western Digital stellt schnellste VelociRaptor-Festplatte vor

Die VelociRaptor-Festplattenserie von Western Digital (WD) zeichnet sich in der Regel durch eine hohe Umdrehungsgeschwindigkeit von 10.000 U/min aus. Nun stellte WD die neueste VelociRaptor-Serie vor.

Drei Modelle werden zur Verfügung stehen. Es handelt sich um die Modelle WD2500HHTZ mit 250 GB Speicher, WD5000HHTZ mit 500 GB Speicher und WD1000DHTZ mit 1.000 GB Speicher. Das Besondere an der neuen Serie ist, dass sich die Transferrate auf rund 200 MB/s erhöht hat.

An den 10.000 U/Min hingegen ändert sich nichts. Diese außerordentliche Power will sich WD aber dementsprechend auch bezahlen lassen. Das 250-GB-Modell kostet in den USA 159,99 US-Dollar, das 500-GB-Modell 209,99 US-Dollar und das 1.000-GB-Modell sogar 319,99 US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Digital, Power, Festplatte, MB, Western, Western Digital
Quelle: www.computerbase.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2012 07:50 Uhr von Bigobelix
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Ladenhüter: Da SSD´s immer billiger werden und viel, viel schneller sind und weniger Strom brauchen und kleiner sind und nicht so heiss werden, sehe ich das Ladenhüter an. Wer kauft sowas heute noch?
Kommentar ansehen
18.04.2012 08:53 Uhr von nachoben
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@Bigobelix: Jemand der eine Festplatte braucht die auch bei dauerhaften Einsatz eine vernünftige Lebenszeit hat z.B. für den Einsatz in Servern.
Kommentar ansehen
18.04.2012 09:40 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab damals: die Raptoren immer gern als Systemplatte verwendet.
Nutze auch den Vorgänger mit 300 GB. Die werkelt heute als Datenplatte und als Systemplatte hab ich wie bestimmt viele eine SSD im Einsatz.
Als Vergleich sei aber gesagt, dass ich die Platte heute noch verwende und sie absolut anstandslos ihren Dienst verrichtet. Inwieweit hier in Bezug auf die Laufzeit von SSDs genommen werden kann, kann ich natürlich nicht sagen, aber ich bin selbst gespannt, wann die ersten Meldungen von ausgefallenen SSDs kommen.
Bisher laufen sie absolut problemlos.
Kommentar ansehen
18.04.2012 09:57 Uhr von Slingshot
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ Bigobelix @ phunkei: Wenn ihr Rockefeller seid und euch SSDs kaufen könnt, schön. Ladenhüter sind die VelociRaptoren-Festplatten aber keineswegs. Die gehen gut weg.

Ich selbst hab insgesamt vier fest in meinem PC verbaut, eine weitere liegt hier zum Einbau rum und eine weitere (die neue 1.000 GB Variante) ist geplant. Dann fliegt auch endlich die alte Maxtor-Platte raus, die nur Ärger macht. =/
Kommentar ansehen
18.04.2012 10:08 Uhr von jDev
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Bigobelix: Die günstige 1 TB SSD kostet bei Amazon über 5.000 EUR und liegt damit weit über dem Preis von 320 Dollar für eine VelociRaptor.

SSDs sind zwar schnell, aber bei höheren GB-Zahlen für den Normalverbraucher einfach nicht zu bezahlen. Eine SSD eignet sich aufgrund des StTromverbrauchs, der Zugriffszeiten, der Geschwindigkeit und der Geräuschentwicklung als Systemplatte, die tendenziell kleiner sein darf.

Die VelociRaptors eignen sich dafür als zweite, dritte oder vierte Festplatte, auf denen Daten liegen, die man schnell abfragen möchte, die häufiger kopiert werden müssen etc.

Ladenhüter werden die VelociRaptors sicher keine sein.
Kommentar ansehen
18.04.2012 10:12 Uhr von blz
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Platten werden definitiv gekauft: und sind keine Ladenhüter. Die 500GB Variante kostet 209 Dollar und das sind ca. 160€. Eine 500GB SSD kostet mindestens 500€.
Kommentar ansehen
18.04.2012 13:46 Uhr von Allmightyrandom
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
"Die 500GB Variante kostet 209 Dollar und das sind ca. 160€.".

Nö. Das sind ca. 250€ bis die Platte bei Dir ist...

Dafür kaufe ich mir eine 120GB SSD + eine 2TB HDD.

Insofern -> Ladenhüter.

Für zu Hause ist man mit ner kleinen SSD + leisen HDD besser dran. Und im Notebook... also bitte, wer möchte da schon eine so schnell rotierende Scheibe haben? Handballenmassage und Hitzestau inkl, ;).

Für Desktoprechner ist die Velo garantiert uninteressant, außer ein paar NOOBs wird die niemand mehr kaufen.

Im OEM Markt... zu teuer. Notebooks: Indiskutabel. Server:
SAS mit SLC SSD...

Also ich sehe keinen Markt mehr für diese HDDs!
Kommentar ansehen
18.04.2012 16:59 Uhr von MacGT
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Bigobelix: Eine SSD ist mit Sicherheit keine Alternative für diese Platte. Meine SSD ist zwar mehr als doppelt so schnell, ich habe aber für 256 GB auch mehr bezahlt, als eine 1 TB Velociraptor kostet. Einen Einsatzzweck für diese Platte könnte Möglicherweise schneller Netzwerkspeicher oder ähnliches sein.
Kommentar ansehen
18.04.2012 17:18 Uhr von Allmightyrandom
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@MacGT:

Schneller Netzwerkspeicher?

Macht ja auch nur Sinn wenn viele Rechner gleichzeitig drauf zugreifen.

Die 40-70MByte/s die im Gigabit-Netzwerk möglich sind (je nach Konfiguration) brauchen mit Sicherheit keine Stromhungrige,laute Festplatte (da tun es die mit 5200-5900 u/min auch).
Kommentar ansehen
19.04.2012 07:34 Uhr von MacGT
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Allmightyrandom: Abgesehen davon, dass Gigabit-Lan nicht das Maximum des möglichen, macht Netzwerkspeicher generell wenig sinn, wenn man nur einen Rechner besitzt, oder?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?