17.04.12 20:32 Uhr
 294
 

Präsident des Wirtschaftsrates der CDU hält Grenzen des Sozialstaates für erreicht

Der Präsident des Wirtschaftsrates der CDU, Kurt Lauk, hält die Grenzen des Sozialstaates für erreicht. Deutschland stehe im europäischen Vergleich wirtschaftlich gut da. Trotzdem werde sich die Staatsverschuldung erhöhen. Die 41 Millionen Steuerüberschuss dienen nicht der Schuldenreduzierung.

Die Schuldenquote liege mit 82 Prozent des Bruttoinlandsproduktes weit über den Grenzen der Maastrichvereinbarung. Deutschland habe Schulden in Höhe von zwei Billionen Euro. Trotzdem verlange Deutschland von anderen Ländern Sparmaßnahmen. Angesichts dieser Zahlen seien neue Sozialprogramme nicht bezahlbar.

Im Visier von Lauk steht dabei vor allem das von Familienministerin Kristina Schröder angepeilte Betreuungsgeld, aber auch Zuschussrenten für alleinerziehende Mütter, Lohnsteigerungen für den öffentlichen Dienst, Rentenerhöhungen und die Pendlerpauschale.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkchylde-
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, CDU, Grenze, Sozialstaat, Wirtschaftsrat
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2012 20:35 Uhr von usambara
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
im Gegensatz zu den Banken sind die Menschen nicht Systemrelevant
Kommentar ansehen
17.04.2012 23:01 Uhr von shadow#