17.04.12 20:20 Uhr
 776
 

Neues aus dem Hause Apple - Kommt bald ein Mini-iPad?

Laut der "BILD" soll im Herbst dieses Jahres eine abgespeckte Version des iPads mit einer Displaygröße von sieben Zoll auf den Markt kommen.

Produziert wird es von den chinesischen Zulieferern Pegatron und Foxconn, die für die Herstellung des iPhones verantwortlich sind. Die Kosten für ein solches Gerät sollen zwischen 220 und 280 Euro betragen.

Sollte das Mini-iPad tatsächlich auf den Markt kommen, ist dies ein offener Angriff gegen den verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs. Er lehnte eine kleinere Version des iPads immer ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ykay
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Mini, iPad, Steve Jobs, Foxconn, Pegatron
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim
Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hätte Steve Jobs gerne ein "Arschloch" genannt
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2012 20:20 Uhr von ykay
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Apple bringt ein neues Spielzeug auf die Welt, was in deren Augen eine sehr gute Einnahmequelle ist.
Meiner Meinung nach sind Tablets/das iPad total schwachsinnig, da diese Geräte außer der Bildschirmgröße nichts zu bieten haben. Da wäre das Geld in einem aktuellen Smartphone besser aufgehoben. Da die Konsumenten weswegen auch immer nach solchen Geräten schreien, wird die abgespeckte Version meiner Meinung nach bald auf dem Markt erscheinen.
Kommentar ansehen
17.04.2012 20:26 Uhr von artefaktum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Anfgriff auf einen Verstorbenen? "(...) ist dies ein offener Angriff gegen den verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs"

Du liebe Güte? Warum denn immer so pathetisch?

Ich finde Pads in dieser Größe sehr attraktiv. Insofern war das Galaxy Tab von Samsung für mich immer viel attraktiver.

Die Entscheidung finde ich gut. Und der Preis ist auch okay. Bin mal gespannt.
Kommentar ansehen
17.04.2012 20:59 Uhr von ykay
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@artefaktum: In meinen Augen ist dieser Schritt ein Angriff gegenüber Herrn Jobs.
Ich mein, wenn er gegen die Produktion ist und nachdem er nicht mehr das Sagen hat, kann man es doch so verstehen. Oder liege ich da falsch :P?
Natürlich kannst du es anders betrachten, jedem das seine.
Meine Familie besitzt auch ein iPad 2. Ich finde dieses Gerät trotzdem schwachsinnig. Wozu brauchst du es?
Oder als bestes Beispiel - was kann es, was das iPhone oder ein Androidgerät nicht kann?
Kommentar ansehen
17.04.2012 23:13 Uhr von MaxBoulet
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Fehlanzeige, iPads werden zunehmend auch in industriellen und ernsthaften Applikationen eingesetzt. Ganze US-Vorstandsetagen setzen auf das iPad, um Meetings effizienter zu gestalten (Diligent-App). Nicht zuletzt wegen der RS232-Schnittstelle können damit sogar Mikrocontroller und Embedded Systems angesteuert werden, für Ingenieure und Techniker ein Segen.

Erst informieren, bevor du trollst.
Kommentar ansehen
18.04.2012 00:09 Uhr von bip01
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ein mini-iPad! So auf iPhonegröße! Und man könnte es iPod Touch nennen!
Kommentar ansehen
18.04.2012 01:29 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Samsung did it.

Tablets sind genauso Schwachsinnig wie Netbooks. Haben aber den vorteil das sie leichter sind und besser zu halten. Auf meinem Asus EeePc 1000h war es ein Krampf Comics zu lesen. Auf meinem Tab 10.1 ist das ein Traum und wenn ich mal ne Tastatur brauche nehm ich einfach Bluetooth. Kommt aber fast nie vor.


@MaxBoulet
Das mit der RS232 Schnittstelle wusste ich nicht. Das ist schon ziemlich cool.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim
Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hätte Steve Jobs gerne ein "Arschloch" genannt
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?