17.04.12 20:23 Uhr
 273
 

Österreich: Nur 30 Monate für "Superhirn" der Autoknacker

Am Landesgericht Wien wurde ein sogenannter "Techniker" einer slowakischen Autoknackerbande nun zu 30 Monaten Haft verurteilt. Der Täter Michal B. (33) und ein Komplize waren kurz nach dem Diebstahl zweier Autos im Januar erwischt worden.

Bei der Verhaftung wurden beim Täter ein in Österreich unbekanntes High-Tech-Codiergerät und das abmontierte Schloss eines gestohlenen Audis gefunden. Das Codiergerät wird an den Bordcomputer eines Wagens angeschlossen und macht diesen fahrbereit.

Normann Hofstätter, der Anwalt des Beklagten, konnte mit dem milden Urteil von zweieinhalb Jahren gegen seinen Mandanten einen Erfolg verbuchen. Die Staatsanwältin nahm das Urteil von Richterin Sonja Weis nicht an und erbat Bedenkzeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Doktorweb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Verurteilung, High-Tech, Autoknacker, Slowake
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2012 23:40 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
2,5 Jahre? Haben die aber Glück, dass die Cops nicht auch noch Raubkopien entedeckt haben...


Nicht nur in D gibts anscheinend für alles viel zu lasche Strafen.

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?