17.04.12 15:15 Uhr
 9.841
 

Fürstenfeldbruck: 32-Jährige zeigt Zivilcourage und bezahlt mit Gesichtsverletzungen

Am Bahnhof von Buchenau im Landkreis Fürstenfeldbruck ist eine couragierte 32-Jährige am Freitag gegen Mitternacht brutal zusammengeschlagen worden. Sie erlitt erhebliche Verletzungen im Gesicht und am Hals.

Die Frau zeigte Zivilcourage, als sie auf ihrem Weg durch die Unterführung am Bahnhof Buchenau bemerkte, dass zwei junge Mädchen von zwei Männern belästigt wurden. Sie mischte sich in die Auseinandersetzung ein und wurde unvermittelt selbst zur Zielscheibe der Aggressionen.

Im Laufe der Auseinandersetzung wurde sie von einem Täter fixiert, während der andere ihr mehrfach gezielt ins Gesicht schlug. Die Täter werden als türkischstämmige Männer im Alter von etwa 20 Jahren beschrieben. Die Polizei sucht Zeugen, unter Anderem die beiden zuerst belästigten Mädchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Verletzung, Bahnhof, Zeuge, Belästigung, Zivilcourage
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2012 15:15 Uhr von 24slash7
 
+111 | -4
 
ANZEIGEN
Ich schätze, das ist der rund, warum immer weniger Menschen bereit sind jemand Fremden zu helfen wen er in der Klemme steckt. Es gibt dabei nämlich meist nur zwei Möglichkeiten. Entweder man kommt selbst in Schwierigkeiten mit den Tätern oder man setzt sich erfolgreich durch und bekommt Schwierigkeiten mit den Gerichten....
Kommentar ansehen
17.04.2012 15:19 Uhr von holaa
 
+60 | -14
 
ANZEIGEN
solche Artikel bestärken meine Meinung immer mehr......sich NICHT in eine Auseinandersetzung zu mischen....Eher die Polizei rufen, auch wenn sie dann evtl umsonst kommen, weil die Beteiligten nicht mehr vor Ort sind.
Kommentar ansehen
17.04.2012 15:21 Uhr von sabun
 
+152 | -14
 
ANZEIGEN
Ich bete: dass man diese 2 Jugendlichen Türken findet.
Ich wünsche mir, dass man diese beiden ausweist. Die Eltern von Ihnen auch. Den die haben Ihre Kinder erzogen.
Kommentar ansehen
17.04.2012 15:28 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+20 | -109
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.04.2012 15:29 Uhr von Canay77
 
+118 | -5
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: Immer groß von Ehre auflabern aber dann eine wehrlose Frau so zusetzen. Weg mit den Spinnern!

[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
17.04.2012 15:40 Uhr von sabun
 
+51 | -9
 
ANZEIGEN
Kepas_Beleglorn: In der letzten Zeit lese ich derart von Meldungen über Deutsche
Jugendliche weniger.

Auch Deutsche eltern müssen in Haftung gezogen werden, wenn Deutsche Jugendliche sich eine Messerstechereien oder Frauen unter den Brücken (oder sonstwo) in Notsituationen bringen. Den deutschen Jugendlichen würde ich eine gesalzene Strafe anordnen wollen, wobei diese in der JVA eine Ausbildung mit Berufsabschluss durchlaufen, sodass diese uns nicht in der Tasche hängen.
Kommentar ansehen
17.04.2012 15:41 Uhr von KingPiKe
 
+45 | -5
 
ANZEIGEN
@Kepas_Beleglorn: Deutsche kann man nun leider nicht aus Deutschland ausweisen. Ansosnten hätte ich kein Problem, wenn man sie auf irgendeiner einsamen Insel aussetzt ;)

Ansonsten kommen die dann natürlich ins Gefängnis. Sollten sie zumindest.
Kommentar ansehen
17.04.2012 15:47 Uhr von Canay77
 
+18 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.04.2012 15:48 Uhr von 24slash7
 
+32 | -11
 
ANZEIGEN
MiaWuaschd: Ich vermisse jetzt echt den Ironie Tag...
Kommentar ansehen
17.04.2012 16:00 Uhr von rubberduck09
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Diese beiden Mädelz sollten sich mal dringend melden. Wegen ihrer Anwesenheit wurde eine andere Frau verletzt und nun kneifen sie?

Das läßt nur einen Schluß zu: vermeintliche Opfer und Täter kennen sich _sehr_ gut.
Und somit sollten sie auch genauso drangenommen werden (so denn man sie doch findet) wie andere, die einfach abhauen: Unterlassene Hilfeleistung. Daß sie erstmal das weite gesucht haben -> OK, in der Situation vollkommen verständlich. Aber spätestens jetzt müssen sie sich melden.
Kommentar ansehen
17.04.2012 16:04 Uhr von _xXx_
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.04.2012 16:32 Uhr von bibip98
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
sabun: glaubst Du wirklich, dass die ausgewiesen werden?
Denen zeigt der Richter den drohenden Finger, spricht von harter Jugendzeit, böser deutscher Umwelt und schickt sie wieder heim.
Kommentar ansehen
17.04.2012 16:37 Uhr von Silent_Santa
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
@Kepas_Beleglorn: Die kommen in den Knast.... und werden vom deutschen Steuerzahler ernährt und weggesperrt....
Warum man dass dann mit ausländischen Kriminellen nicht machen sollte liegt (aus meiner Sicht) auf der Hand....
Einsammeln, und der "heimat"-Justiz übergeben. Da kommt sowas noch viel besser an als hier .... von dem Urteil haben sie dann wenigstens was und sammeln nicht nur die nächsten 6 Monate Müll am Straßenrand ein.

@NeoCortex
spielt überhaupt keine Geige woher die beiden kommen. Sobald es sich um ausländische kriminelle handelt sollte man da keine Abstriche machen. (egal ob Spanier, Finnen, Türken, Russen, Belgier....)

[ nachträglich editiert von Silent_Santa ]
Kommentar ansehen
17.04.2012 16:42 Uhr von Endgegner
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@holaa: Genau lieber den Schwanz einziehen und gar nicht helfen, wie die ca. 50 Leute die an der Auseinandersetzung vorbeigelaufen sind. Wenn jemand wirklich Zivilcourage hat ist es egal ob man Verletzungen davon trägt oder vor Gericht landet, weil man weiß dass man das einzig richtige getan hat. Falls die Angreifer in Überzahl sind: Leute in der Nähe gezielt ansprechen!

@xXx: Da hab ich leider ganz andere Erfahrungen gemacht. Gewalttaten müssen so oder so härter bestraft werden, ganz egal wer zuschlägt.
Kommentar ansehen
17.04.2012 17:04 Uhr von kingoftf
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
die: hat einfach das kulturell übliche Begrüßungsritual missverstanden.

Schade, dass solche Primaten nicht mal an die falsche geraten, Kickboxing-Weltmeistin oder Schwarzer Gurt in Karate, die diese Hohlbirnen dann mal zusammenfaltet.

Und endlich mal das gesetzlich vorgesehene Strafmaß voll ausnutzen, gefährliche Körperverletzung, 5 Jahre Knast ohne Bewährung.
Und bei Wiederholung Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit und ab in den Flieger nach Anatolien.

Aber nein, das bleibt nur ein Traum, die Frau ist ja nur in die zum Gruß erhobenen Faust gestolpert, das gibt ein "Du du du"
und ein Anti-Aggressions-Töpferkurs in der Lüneburger Heide.
Kommentar ansehen
17.04.2012 17:37 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Bei solchen Fällen bin ich auch für Rausschmiss, ist in jedem Lokal/Einrichtung so, wieso zählt das nicht fürs ganze Land ?

So etwas kann und sollte nicht sein...

Wie ich schon mal sagte, den einzigen Respekt den die haben, ist der vor ihren Eltern, die sollte man da mit einbinden, von mir aus auch mit Strafen, wenns nicht zieht.
Wenn solche Typen Ehrenmorde für die Familie begehn, dann wirkt das auch andersrum. Solche Typen schüren nur den Ausländerhass in Deutschland, es kommt einem fast so vor, als ob das von oben gewollt ist, da ja kaum was dagegen unternommen wird.

Bin da ganz auf Sabuns Seite....

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
17.04.2012 17:54 Uhr von linuxu
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@Alh: die Leute müßten sich mal den alten Charles Bronson Filmklassiker "Ein Mann sieht Rot" anschauen.


[ nachträglich editiert von linuxu ]
Kommentar ansehen
17.04.2012 18:21 Uhr von Highmaster
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
so wird: der ein oder andere mal kurz "kulturbereichert" von unseren hochgebildeten Gästen.
P.S "Gran Torino" anschauen, da kann man auch was lernen.
Kommentar ansehen
17.04.2012 18:46 Uhr von atosch1712
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.04.2012 19:50 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ holaa: Eine verständliche Ansicht und so wird es eigentlich auch empfohlen, bei Konflikten die Polizei zu rufen.

Ich kann es auch nachvollziehen, dass bei der Häufigkeit ähnlicher Vorfälle, worüber in den letzten Jahren berichtet wurde, jeder um sein Leben bangt und Angst bekommt im Koma zu landen, getötet zu werden oder nieder gestochen zu werden.

Aber ich denke das Ganze entscheidet letztendlich die Situation. Wenn Jemand einen anderen Menschen bedroht, vielleicht sogar ein Kind - dann wird denke ich nahezu jeder diese Gedanken ausschalten und ALLES tun um ein anderes leben zu retten.

Justiz wär mir da auch erstmal egal... klagen könnten die soviel sie wollen, sie würden von mir keinen Cent bekommen, die Täter. Und in den Bau ist bisher glaub ich auch noch kein Mensch gekommen, der geholfen hat und von Tätern verklagt wurde.

@ Kepas_Beleglorn

Blöde Frage. Für die gewaltbereiten Inländer gibt es Gefängnisse, wo sie auch ihre satte Strafe erhalten sollten. Frag dich aber mal, wer den Spaß, deren Aufenhalt ähm die Strafen finanziert?

Und dann frage dich, ob du auch für ALLE Nationen, die sich bei uns nicht benehmen können und eingelocht werden, MIT zahlen willst oder sie lieber dahin schicken möchtest, wo sie herkamen.
Kommentar ansehen
17.04.2012 21:43 Uhr von sonikku
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"Einmischen" bringt nichts man muss das Vieh abschlachten. Oder anderweitig dafür sorgen, dass sie sowas nicht mehr machen.
Kommentar ansehen
17.04.2012 21:45 Uhr von Borgir
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
von wegen: nicht eingreifen. Es reicht einen außer Gefecht zu setzen und der andere gibt Fersengeld.
Kommentar ansehen
18.04.2012 04:43 Uhr von DerMaus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wegknipsen, mehr kann und muss man da nicht sagen.
Kommentar ansehen
18.04.2012 07:56 Uhr von Jaegg
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
strafmaß: sie haben mit ihren fäusten ins gesicht geschlagen, also gehören die hände der täter ab.
Kommentar ansehen
18.04.2012 08:09 Uhr von Done88
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin definitiv auch für härtere Strafen!!

Ich bin selbst mal von einer Gruppe Türken grundlos krankenhausreif geschlagen worden...

und JEDEM, der mit sowas kommt wie "oh, beim Thema Türken sabbert ihr schon wieder" oder "die hatten halt ne schwere Kindheit".. bla bla bla..., wünsche ich das selbe. Genau wie jedem Richter, der solches Gesindel wieder zurück in die Bevölkerung lässt.

Denn eines darf man nie vergessen:
Den Schutz der Allgemeinheit und der friedlichen bzw. unschuldigen Menschen. Da ist es mir scheiß egal, ob der Typ, ne schwere Kindheit hatte, oder oder oder... Sobald jemand dafür andere belästigt und sogar verletzt: WEG MIT IHM/IHR!! So jemand hat in der Öffentlichkeit nichts verloren.

Und zum Thema Zivilcourage: Solche Assis machen sowas auch nur, wenn sie 100%ig wissen, dass sie "gewinnen", also kurz: wenn sie in der Überzahl sind. Und wenn dann einer alleine vorbei läuft und helfen will. Dann fühlen die sich in der Ehre verletzt oder bloß gestellt oder was auch immer, und gehen auf den Helfer los. Daher kann ich es gut nachvollziehen, wenn Leute nicht helfen. Weil man heut zu Tage in solchen Fällen immer nur fürs Helfen "bestraft" wird.
Vergesst nicht: Hätte die Frau sich besser wehren können, würden einen Tag drauf die selben Typen mit Brüder und Kollegen an der selben Stelle um die selbe Uhrzeit warten. Sowas lassen die nicht auf sich sitzen. Und dann auf dem eigenen Arbeitsweg (oder wo auch immer das war) sich immer unsicher fühlen???

Noch zu dem einen vorhin, der meinte, dass sich die Mädels und die Täter "sehr gut" kennen müssten... Das ist Bullshit! Ich weiß zwar nicht, ob die sich kannten. Aber in so einem Moment bist du erstmal nur froh, dass es vorbei ist (und das die Frau noch zusammengeschlagen wurde, haben sie in der Panik und im Weglaufen vllt ja gar nicht mehr bemerkt)... Ich selbst bin damals auch erst nach einer Woche zur Polizei gegangen, weil ich in den ersten Tagen einfach nur alles vergessen wollte. Bis ich nach einer Woche den Mut fand, zur Polizei zu gehen....

(Ach und für die, die es interessiert: Die Polizeit erstattete in meinem Fall Anzeige gegen unbekannt. Aber aus meiner Beschreibung "Es waren Türken" wurde bei denen im Bericht mal eben "Es müssen wohl Südländer gewesen sein" und wie ihr euch denken könnt, kam nach 2 Monaten nur ein Brief von der Staatsanwaltschaft, dass nichts gefunden werden konnte und das Verfahren eingestellt wird.) Willkommen in Deutschland! Das Land, in dem Deutsche, aber vor allem friedliche, hilfsbereite Menschen immer die Arschkarte ziehen!

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?