17.04.12 14:40 Uhr
 1.553
 

Real Madrid bekommt eigene Insel in den Emiraten

Vielen sind die künstlich aufgeschütteten Inseln "Palm Island" oder "The World" bekannt. Real Madrid wird als erster Fußballverein auch seine eigene Insel erhalten.

Bis 2015 sollen auf "Real Madrid Resort Island" ein Stadion mit Meerblick, 48 Villen und 400 Luxusapartments enstehen.

Eine Ausschreibung für potenzielle Geldgeber steht bereits und neben Real Madrid, Ras al-Chaima und dem RAK Marjan Island Football Investment Fund werden sich sicher schnell weitere Investoren finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Immoblogger
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fußball, Real Madrid, Insel, Stadion, Investor, Vereinigte Arabische Emirate
Quelle: www.quadratmeter.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate: Elite-Kämpferinnen schützen Herzogin Camilla
Regen in der Wüste: Künstlicher Berg soll für Niederschläge sorgen
Kreditwürdigkeit von Saudi Arabien abgestuft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2012 14:40 Uhr von Immoblogger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall ist das ganze ein "königliches Unterfangen". Mal sehen ob die Insel dann wirklich genutzt wird. Inseln wie Palm Island etc. haben zum Teil einen Leerstand von über 50%.
Kommentar ansehen
17.04.2012 15:29 Uhr von 3i5bi3r
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich sind sie bei dem Projekt nicht so dumm wie bei Palm Island... Dort haben sie die natürliche Strömung blockiert, sodass sich Algen ohne Ende gebildet haben und das Ganze auch dezent gestunken hat ^^
Kommentar ansehen
17.04.2012 17:21 Uhr von saber_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@3i5bi3r: meineswissens hast du nicht ganz recht.

die meeresstroemung wurde natuerlich bedacht und es wurde auch einkalkuliert staendig den sand hinter der palme (wo durch verwirbelungen sand abgetragen wird) wieder aufzuschuetten...


du sprichst jedoch von den stroemungen INNERHALB der palme... diese fiel anfangs anders als geplant aus und es kam zu den von dir besagten dingen... aber auch das wurde mittlerweile geloest


ich meine der begriff "natuerliche" stroemung von dir passt nicht so ganz wenn wir von der stroemung innerhalb der palme reden ;)


zum thema:

waehrend der wirtschaftskrise sind sie fast an ihrer eigenen gigantomanie erstickt... der mega aufschwung wurde im selben augenblick ein megaabschwung... und dennoch lernen sie nichts draus...


echt bitter


des weiteren bin ich kein grosser fan von derartigen einschnitten in die natur...

natuerlich haben auch die menschen vor 3000 jahren ihren "muell" hinterlassen... aber die pyramiden und die chinesische mauer sind aus stein, nicht jedoch aus millionen verschiedenen und teils auch giftigen stoffen...


ewig wird unsere welt nicht so aussehen wie heute... und irgendwann bald muessen dann diese riesigen bauwerke auch wieder zurueckgebaut werden, oder man verlaesst sie und zieht weiter...


und was passiert wenn man sein dorf verlaesst... die natur holt sich wieder das was ihr gehoert, nur diesmal vermischt mit sondermuell...


bin mal gespannt was die naechsten 50-100 jahre so hergeben... als beispiel mal alle hochhaeuser in den metropolen... auf mehr als 100-150 jahre sind diese nicht ausgelegt ;)

[ nachträglich editiert von saber_ ]
Kommentar ansehen
17.04.2012 20:02 Uhr von 3i5bi3r