17.04.12 13:09 Uhr
 1.299
 

IKEA plant Möbel mit integrierten Elektrogeräten

Der schwedische Möbelgigant IKEA plant offenbar eine neue Produktlinie, bei der Elektrogeräte gleich in Möbel eingebaut sind.

Bei den integrierten Elekrogeräten handelt es sich um CD-, DVD- und Blueray-Spieler. Mit dieser Lösung soll es endlich keinen Kabelwirrwarr mehr in der Wohnung geben.

Für das Konzept arbeitet IKEA mit dem chinesischen Elektronikkonzern TCL Multimedia zusammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: IKEA, Elektronik, Multimedia, Möbel
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant
Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Nach Referendum wirbt Türkei wieder um Wirtschaftshilfe aus Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2012 13:38 Uhr von Jlaebbischer
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Passt: Billigmöbelbauer macht gemeinsame Sache mit einem chinesischen Billig-Elektrogerätehersteller...
Kommentar ansehen
17.04.2012 14:08 Uhr von Aweed
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
und wenn mal was kaputt geht oder man einen anderen player haben wil ??
Kommentar ansehen
17.04.2012 14:15 Uhr von saber_
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
IKEA plant Möbel mit integrierten Eletrogeräten: wird hier jeder mist durchgewunken...
Kommentar ansehen
17.04.2012 14:37 Uhr von bpd_oliver
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht Apple? Dann bräuchte man das Logo nur geringfügig zu ändern: iKEA *g*
Kommentar ansehen
17.04.2012 17:37 Uhr von sw_fcb
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es heißt: BluRay!
Kommentar ansehen
17.04.2012 18:24 Uhr von Soulfly555
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@sw_fcb: Wenn schon klugscheißen, dann richtig. Es heißt Blu-ray.
Kommentar ansehen
17.04.2012 18:49 Uhr von rolf.w
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Der "Kabelsalat" kommt weniger von den einzelnen Geräten als von den Lautsprecherkabeln. Und wenn man von Kabalmanagement keine Ahnung hat wird sich das auch nicht ändern, wenn die Geräte fest verbaut sind.

Ich frage mich da allerdings auch, wie wollen die den Service bereitstellen? Oder stehen demnächst Kunden mit der Schrankwand am Reklamationsschalter weil der DVD-Player es nicht mehr tut? Und dann wird die Schrankwand eingeschickt, oder wie soll das ablaufen? Techniker hat IKEA bis dato keine für Elektroreparaturen.
Kommentar ansehen
17.04.2012 23:30 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ZRRK: Ok, hab mich ein wenig Blöd ausgedrückt.
Kommentar ansehen
18.04.2012 00:28 Uhr von nagirott
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hatten die schon vor 30 Jahren: mit damals Nokia..Hat wenig getaugt.
Vllt haben se jetzt noch billigere CHINESEN gefunden..:)

[ nachträglich editiert von nagirott ]
Kommentar ansehen
19.04.2012 03:23 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusammen: mit der Bauanleitung und den üblichen Einweg-Schraubenschlüsseln kommen dann noch der Lötkolben, der Phasenprüfer, eine Widerstands-Tabelle und ein Oszilloskop mit im Karton ;)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?