17.04.12 10:52 Uhr
 627
 

Stromunfall: Lichtbogen verletzte drei Elektriker schwer

Bei Arbeiten in einem elektrischen Betriebsraum in einem Düsseldorfer Modehaus kam es am 15. April zu einem Arbeitsunfall, bei dem drei Elektriker Verbrennungen erlitten - einer davon so schwer, dass er in eine Verbrennungsklinik nach Duisburg gebracht wurde.

Offenbar entstand während der Arbeiten an einer Gebäudehauptverteilung durch einen Kurzschluss ein Lichtbogen. Das ist ein elektrischer Bogen, der entsteht, weil sich Gas zwischen zwei Elektroden mit einer ausreichend hohen Spannung entlädt.

Die Feuerwehr wurde durch einen Rauchmelder alarmiert. Die Verständigung zwischen den Verletzten und den eintreffenden Rettungskräfte war schwierig: Die drei Elektriker kommen aus Spanien und sprechen kein Englisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: asich
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verletzung, Krankenhaus, Strom, Elektriker
Quelle: www.arbeitssicherheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt
Berlin: Mann missbrauchte mehrere Mädchen im Internet und vermittelte sie weiter
Dresden: Opfer von zwei Nordafrikanern schwer traumatisiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2012 11:13 Uhr von Klassenfeind
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ja,genau Billigarbeiter braucht unser Land, am besten ist es, wenn sie nicht lesen können, was in ihren Arbeitsverträgen steht..

Und die Beschriftungen und Warnhinweise im Betriebsraum,konnten sie offenbar auch nicht lesen.

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fake News fallen in die Kompetenz der Landesmedienanstalten
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt
Eishockey: US-Spieler Sidney Crosby schneidet Gegner mit Schlag Finger ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?