17.04.12 10:25 Uhr
 716
 

Wurzen: Invalider Rentner erstickte im Qualm seines Sonntagsbratens

Zu einem tragischen Koch-Unfall ist es am vergangenen Wochenende im sächsischen Wurzen gekommen. Der Invalidenrentner Detlef G. wollte sich in seiner Küche einen Sonntagsbraten zubereiten, doch dieser brannte dem 57-Jährigen an.

Seine Nachbarin Rosi Naumann bemerkte den Qualm im Treppenhaus. Sie klingelte an der Wohnung von Detlef G., doch dieser öffnete nicht. Schließlich alarmierte die 70-Jährige die Feuerwehr.

Als die Feuerwehrmänner die Wohnung des Invalidenrentners öffneten, lag dieser blau angelaufen in der Küche, auf dem Herd stand sein total verkohlter Sonntagsbraten. Ein Notarzt stellte später den Tod des Mannes fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Feuer, Feuerwehr, Qualm, Erstickung
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung