17.04.12 09:46 Uhr
 969
 

Gefühle werden nicht von allen Kulturen mit selbem Gesichtsausdruck gezeigt

Ein Forscherteam aus der Schweiz und Schottland berichtet nun über die Ergebnisse seiner Studie. Die Forscher haben herausgefunden, dass die Basisemotionen von verschiedenen Kulturen jeweils anders im Gesicht ausgedrückt werden. Bisher galten diese als biologisch verankert.

Erkennen könne man dies am Beispiel eines Europäers und eines Chinesen. Die sechs Basisemotionen Glück, Überraschung, Furcht, Ekel, Wut und Traurigkeit drücke ein Europäer mit einem eindeutigen Gesichtsausdruck aus. Die Muskelgruppen, die der Chinese dafür nutze, überlappen.

Und so entstehe ein anderer Gesichtsausdruck. Asiaten drücken ihre Emotionen mehr mit den Augen aus und Europäer mehr mit der Mundpartie. Bei Asiaten erkenne man frühzeitig an den Augen, ob sie sich ärgern oder fürchten. Das Ausdrücken von Gefühlen sei somit laut der Forschergruppe eindeutig von der Kultur abhängig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kultur, Forscher, Unterschied, Emotion, Ausdruck, Gesichtsausdruck
Quelle: scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2012 10:48 Uhr von DJCray
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und Bewohner des afrikanischen Kontinents haben eine Drohgebärde, die ein Europäer als "Kussmund" verstehen würde.

Kein Wunder, dass es zu Konflikten kommen kann...

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
17.04.2012 15:14 Uhr von DJCray
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ich bin da anderer Meinung als dibbelabbes: Gerade die Katastrophe in Japan hat gezeigt, wie die Leute für uns Europäer anders reagiert haben als wir uns das vorstellen würden.

Jeder Experte konnte jedoch sofort am Gesicht durchaus das wiederfinden, was wir ausdrücken würden (Zorn, Hilflosigkeit, Trauer, Angst, Schmerz, ...)

Zorn ist natürlich ein Gefühlsaudruck, aber unser Körper lernt durch sein Umfeld, das sofort auch als Gebärde an unsere Mitmenschen weiter zugeben.

Aber ich gebe zu, es seriösere Studien, die verschiedene Völker untersucht haben.
Wie gesagt, der Tsunami in Japan war für die Forscher eine Gelegenheit, dies nochmals an vielen Leuten zu erforschen, auch wenn dies gefühlllos wirkt.

Einen guten Beitrag gabs dazu auf 3sat.

http://www.3sat.de/...

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
24.08.2012 21:04 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur das auch Emotionen an sich werden zum Teil anders gewertet. Viele Asiaten wie Japaner zb fangen, wenn sie einer Gefahr entrinnen, schallend an zu lachen (nicht hysterisch!). Europäer weinen eher aus Erleichterung

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen
Für 0 Euro: Das sind die billigsten Werbespots der Welt
Jan Böhmermann als erster deutscher Comedian in US-Talkshow


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?