17.04.12 07:37 Uhr
 1.823
 

"Generation Praktikum 2012": Neuer Report zeigt Ausbeutung von Praktikanten

Dass Praktikanten oftmals nur gering oder gar nicht entlohnt werden, ist allseits bekannt. Der Praktikantenreport 2012 deckt nun jedoch viele Details auf. Insgesamt wurden 5.500 Praktika in ganz Deutschland bewertet.

Dabei gaben 65,8 Prozent der Praktikanten an, dass sie mit ihrem Praktikum zufrieden sind beziehungsweise waren. 34,2 Prozent behaupteten das Gegenteil. Der Großteil ist also zufrieden, obwohl die Unternehmen teilweise ihre Praktikanten ausbeuten.

Man fand heraus, dass Praktikanten im Schnitt 7,75 Stunden am Tag arbeiten und dafür durchschnittlich nur 290 Euro im Monat erhalten. 40 Prozent der Praktikanten erhalten sogar gar keinen Lohn. Im Gesundheitswesen beträgt die Zahl der nicht entlohnten Praktikanten sogar 80 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Generation, Report, Ausbeutung, Praktikum
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig
USA: Amazon startet mit Lebensmittelladen ohne Kasse und keinen Schlangen mehr
American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2012 08:30 Uhr von Marco Werner
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Hier wäre auch eine Statistik interessant, wie sich die Zufriedenheit über die Laufzeit des Praktikums verändert. Spätestens wenn sich langsam herauskristallisiert,daß die üblicherweise in Aussicht gestellte Übernahme mal wieder eine Ente ist, dürfte die Zufriedenheit schlagartig in den Keller sinken.
Kommentar ansehen
17.04.2012 08:47 Uhr von Mailzerstoerer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Praktikanten werden in vielen Firmen: als billige Arbeitskraft sogar eingeplant, sogar bei großen Unternehmen, die es sich leisten könnten, ihre Praktikanten zumindestens eine angemessene Entlohnung zu zahlen.
Kommentar ansehen
17.04.2012 09:19 Uhr von Mister_Kanister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
als: Praktikant sollte einem schon etwas zustehen, kommt aber finde ich immer drauf an wielange das Praktikum ist wenn es sich nur um ein paar Tage oder eine Woche handelt ist es sowieso egal solange man wenigstens Fahrtkosten bezahlt bekommt und man umsonst mitessen darf in den Pausen. und kommt immer drauf an was man mit dem Praktikum vor hat. wenn man also nur mal Schnuppern will wie der Beruf so ist oder ob man auf eine feste Einstellung danach hofft das macht schon bischen Unterschied
Kommentar ansehen
17.04.2012 13:06 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind: doch alles keine Praktikanten.
Das sind Ferienjobber...
Kommentar ansehen
17.04.2012 14:18 Uhr von Frankone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oder kluge Unternehmen gebens nicht an, das der Praktikant was bekommt.

Dann haben alle mehr davon, als wenn die paar Euro auch noch durch den Staat versteuert werden.

"Praktikant" ist ja ein sehr allgemeiner Begriff.
Da gibts welche, die sind 14 Tage während ihres Schul-Daseins zum Schnuppern in einer Firma und es gibt auch welche, die lebenswichtige Funktionen als "Arzthelfer" erfüllen.

Also es gibt da schon auch Unterschiede !!!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oberstes Gericht: Polen wird Regisseur Roman Polanski nicht an USA ausliefern
Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn
Serdar Somuncu zum offiziellen Kanzlerkandidaten von DIE PARTEI gekürt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?