17.04.12 07:15 Uhr
 271
 

Russland: Gesetz gegen "Schwulenpropaganda" tritt in Kraft

Im russischen St. Petersburg ist nun ein Gesetz gegen "Schwulenpropaganda" in Kraft getreten.

Kurz nach Inkrafttreten des Gesetzes wurde bereits durchgegriffen. Es kam zur Festnahme mehrerer Männer.

Das neue Gesetz stellt Gewalt gegen Kinder und Homosexualität gleich. Es soll demnächst im gesamten Land gelten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Gesetz, Homosexualität, Kraft, Propaganda
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2012 07:15 Uhr von Borgir
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Einfach unglaublich, dass in der heutigen Zeit in einem angeblich fortschrittlichen Land solche Gesetze beschlossen werden. Eine Schande ist das.
Kommentar ansehen
17.04.2012 08:54 Uhr von TeleMaster
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Dass in der heutigen Zeit in einem angeblich fortschrittlichen Land solche Gesetze überhaupt noch nötig sind, das ist die eigentliche Schande.
Kommentar ansehen
17.04.2012 12:12 Uhr von BeClean
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Find ich super. Auch wenn es die hiesige Spaßgesellschaft wieder zum jammern bringt. Moral und Sitten sind schon was feines.
Kommentar ansehen
17.04.2012 12:35 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Anstand? Daß ausgerechnet die moralisch verkommensten Menschen bei solchen Gelegenheiten immer wieder die Worte "Moral" und "Anstand" in den Mund nehmen, finde hingegen ich reichlich abstoßend!
Kommentar ansehen
17.04.2012 12:50 Uhr von BeClean
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ArrowTiger: Bloß weil du ProHomo bist, brauchst du nicht zu meinen die Moral anderer Leute, die du nicht kennst, zu kennen.
Aber sich mal kurz zu äußern, ohne wircklich eine Meinung zu vertreten, ist nunmal verlockend einfach.

Schönen Gruß an deine meinungslose Linksgrüne Kifferbande.
Kommentar ansehen
17.04.2012 13:01 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@BeClean: Klar, daß sich das reaktionäre Fußvolk daran stört, wenn man ihm den Spiegel vorhält. 8-D

-- "Bloß weil du ProHomo bist, brauchst du nicht zu meinen die Moral anderer Leute, die du nicht kennst, zu kennen."

Dazu reicht es aus, zu lesen was jemand schreibt. Sehr schön passt dazu auch dein "Schönen Gruß an deine meinungslose Linksgrüne Kifferbande."

Im übrigen bin ich weder pro- noch contra Homo. Es ist mir schlichtweg egal, welche Vorlieben jemand pflegt, solange er anderen damit nicht schadet. Reaktionäre Gestalten wie du, die offenbar nur von der Wand bis zur Tapete zu denken in der Lage sind, schaden hingegen der gesamten Gesellschaft mit ihrem Oktroyierungszwang.

Dein Denken unterscheidet sich damit nicht im geringsten von dem der aktuell in der öffentlich Kritik stehenden Salafisten...
Kommentar ansehen
17.04.2012 13:43 Uhr von BeClean
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ArrowTiger: Mir ist bekannt, das ihr ProHomo Freaks euch gerne mit der Nazikeule verteidigen möchtet, aber das mit den Salafisten ist mir nun neu. Doch amüsant das du mit den Mainstream Medien zusammenhälst, und unsere hobby Muslime auch nochmal erwähnst.
Das was du hier als Spiegel bezeichnest, ist allerhöchstens ein falschherum aufgeklebter Schulranzenreflektor.
Allein schon dein Vergleich, unterstreicht deine gedanklichen Aussetzer.
Und du, mit deinem Meinungslosen dasein, wolltest etwas über Moral absondern?!?
Naja was will man mit der Logik, wo es bei dieser Disziplin doch eh keine Mitte gibt, stimmts?!
Kommentar ansehen
17.04.2012 13:52 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@BeClean: No further comment!

Mir ist meine Zeit zu kostbar, um sie mit verbohrten Dummköpfen zu teilen...
Kommentar ansehen
17.04.2012 16:05 Uhr von cheetah181
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schön, wie manche hier Beschneidungen der Menschenrechte beklatschen. Andererseits sind es halt auch Leute, die nicht schreiben können und zu Arbeitszeiten auf ShortNews surfen, also no surprise there.
Kommentar ansehen
17.04.2012 17:44 Uhr von magnificus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Russland: ein Schritt vorwärts, Zwei zurück Man man man

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?