16.04.12 23:53 Uhr
 440
 

Liegt die Piratenpartei in Zukunft bei 30 Prozent?

TNS Emnid ist eines der größten Meinungsforschungsinstitute in Deutschland und kam nun zu dem Schluss, dass etwa jeder dritte Wahlberechtigte sich vorstellen könnte, die Piratenpartei zu wählen. Damit hat die Partei noch ein großes Wachstumspotenzial, so Emmid.

Auf etwa 32 Prozent männliche und 28 Prozent weibliche Wähler können die Piraten hoffen, wenn die Auswertungen und Prognosen des Meinungsforschungsinstitutes zutreffen. Genau sind das etwa jeder vierte SPD- und Bündnis 90/Die Grünen- und etwa 13 Prozent der CDU- Wähler.

Die Affinität zum Internet und das progressive Auftreten der Piraten, so die Befragten, sind dabei die wichtigsten Faktoren. Jedoch gaben auch viele an, die Partei als eine Protestbewegung zu verstehen. 57 Prozent der Befragten halten einen Einzug der Piraten in den Bundestag für möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Zitronenpresse
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Umfrage, Bundestag, Piratenpartei
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2012 00:56 Uhr von thatstheway
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn es so kommen würde, wird man feststellen wozu diese Partei wirklich fähig ist.
Entweder sie krempeln den ganzen Laden BRD um ( was dieser ganz dringend nötig hat) oder sie ergeben sich den Lobbyisten und sind nicht besser als die anderen Parteien.
Also abwarten und Tee trinken ; manche können auch ein Bierchen trinken, soll ja beim Denken helfen. :-)
Kommentar ansehen
17.04.2012 01:14 Uhr von Zitronenpresse
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: Mir scheint, Du hast die News nicht ganz verstanden..

Aber ich bin gewillt, in Zukunft NOCH simpler zu kommunizieren, damit auch Kandidaten wie Du künftig Inhalte verstehen.

[ nachträglich editiert von Zitronenpresse ]
Kommentar ansehen
17.04.2012 06:18 Uhr von fruchteis
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Glaub ich kaum: Die Piraten sind doch auch nur verkappte Liberale wie die Grünen. Der Stern der FDP ist gesunken, viele sind mit CDU/CSU und SPD unzufrieden - da ist ein Objekt für die Protestwahl gesucht und gefunden. Aber letztendlich haben sich doch alle irgendwie angepasst, siehe Grüne und Linke.
Kommentar ansehen
17.04.2012 09:28 Uhr von Jesse75
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Keine Planung: Mal schauen ob Protestwählen was bringt.
Die Piraten haben doch nicht einmal ein vernünftig ausgearbeitetes Parteiprogramm.
Kommentar ansehen
17.04.2012 12:21 Uhr von fruchteis
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Jesse75: Da könnte man drüber streiten. Ein abgeschlossenes Programm ist es nicht, aber es ist schon ganz schön in die Breite gegangen. Die Linke hat ja auch erst nach paar Jahren ein ausgereiftes Programm vorgelegt.

Hier der Link zu den Zielen der Piraten, wens interessiert: http://www.piratenpartei.de/...
Kommentar ansehen
17.04.2012 18:58 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich haben die Piraten nur ein sehr: eingeschränktes Parteiprogramm,welches für eine bestimmte Klientel gedacht ist. Aber das haben "Spaßparteien" wie die Grünen oder die Sonst..äh..die FDP in den vergangenen Jahrzehnten auch gehabt...und trotzdem durften sie mitregieren und wurden zumindest zeitweise ernstgenommen.
Kommentar ansehen
28.04.2012 06:07 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
LOL: Lächerlich, weltfremd und planlos... ich denke, das umschreibt ganz gut diese "Partei"... LOL

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?