16.04.12 19:34 Uhr
 206
 

Ägypten: Militärrat stellt Wahlen am 23. Mai 2012 wegen neuer Verfassung in Frage

Der Militärrat, der derzeit in Ägypten herrscht hat fünf Wochen vor den anstehenden Präsidentschaftswahlen eine neue Verfassung angekündigt. Armeechef Mohammed Hussein Tantawi äußerte, dass die neue Verfassung vor den Wahlen in Kraft treten müsse.

Man müsse vor einer Wahl die Machtverteilung zwischen Regierung, Präsident und Parlament klären. Allerdings scheint es nicht möglich zu sein, dass die neue Verfassung vor den Wahlen am 23. Mai verabschiedet wird. Der Verfassungsprozess hat bislang nicht mal begonnen.

Neben der fraglichen Austragung der Wahl ist auch noch nicht klar, wer sich als Kandidat aufstellen lassen kann. Drei aussichtsreiche Kandidaten wurden bereits aus formalen Gründen disqualifiziert, unter anderem wegen Vorstrafen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ägypten, Frage, Mai, Verfassung, Wahlen, Militärrat
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Untreueverdacht: Immunität von CDU-Bundestagsabgeordneten Bleser aufgehoben
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2012 19:52 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ein interessanter Punkt: Ein Land, das gerade den politischen Umsturz hinter sich gebracht hat, muss sich eine neue Verfassung geben. Das entsprechende Organ ist seinerseits aber auch Bestandteil der Verfassung (die es ja noch gar nicht gibt) - womit sich die Katze in den Schwanz beißt. Hier empfiehlt es sich, Hannah Arendt zu lesen: Ungarn 1919, Pariser Commune, "runder Tisch" gegen Ende der DDR... - sind Beispiele für eine (verfassungsgebende) Übergangsregierung - also quasi Parlamentarismus im Kleinen, gewissermaßen eine Zusammensetzung von (z.B. 100) Personen, die nach Proporz aus relevanten (tragenden) Bevölkerungsgruppen heraus gewählt werden: Arbeiter großer Betriebe, Bauern, Militär, religiöse Gruppen usw., die die systemischen Grundpfeiler setzen.

Ein hochgradig interessanter und beobachtenswerter Prozess.
Kommentar ansehen
16.04.2012 20:40 Uhr von usambara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Revolution? zur Zeit regiert Mubaraks oberster General das Land und zur Präsidentenwahl stellt sich Mubaraks Geheimdienstchef...
-ein Schelm wer dabei böses denkt
Kommentar ansehen
16.04.2012 21:45 Uhr von bibip98
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wozu wählen? die Scharia-Anhänger haben doch schon die Macht. Es fehlt nur noch die Ausrufung des Gottesstaates.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?