16.04.12 16:51 Uhr
 290
 

Erlangen: Rentner will Unkraut verbrennen und zündet sich dabei selbst an

Ein tragisches Unglück ereignete sich jetzt in Erlangen. Ein 68 Jahre alter Mann wollte Unkraut verbrennen, und setzte sich dabei versehentlich selbst in Brand.

Das Unglück ereignete sich am vergangenen Wochenende. Die Flammen loderten schon kurz nach dem anbrennen so hoch, dass sich die Kleidung des Mannes entzündete.

Der Mann wurde zwar noch in eine Klinik gebracht, jedoch verstarb er kurz darauf an seinen schweren Verbrennungen. Rund 80 Prozent seiner Haut waren verbrannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, Verbrennung, Erlangen, Unkraut
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2012 07:05 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Messer Schere, Feuer, Licht gehören Rentner und Kinder nicht.

Ich bin zar nur 5 Jahre jünger als ds Opfer, aber so dumm hätte ich mich nicht angestellt. Ich wäre ganz bestimmt nicht in Flammen gestanden und wenn kann man sich doch die Kleider vom Leibe reißen. Wahscheinlich hat er einen Brandbeschleuniger benutzt und die Stichflamme hat seine Kleidung in Brand gesetzt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?