16.04.12 15:43 Uhr
 3.964
 

Lotto: Angestellte gab mehrere Hunderte Tippscheine ab ohne zu bezahlen

Eine 22 Jahre alte Mitarbeiterin in einem Lottoladen im bayerischen Stamsried hat in der Zeit von Mai 2011 bis März 2012 mehrere Hundert Lottoscheine abgegeben, ohne diese zu bezahlen.

Die junge Frau gewann dabei etwa 8.000 Euro. Der nicht bezahlte Einsatz lag bei rund 7.000 Euro, sodass ein Schaden von insgesamt 15.000 Euro entstanden ist.

Die Besitzerin des Lottogeschäfts zeigte ihre ehemalige Mitarbeiterin bei der Polizei an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bayern, Lotto, Angestellte, Unterschlagung
Quelle: www.br.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sturm - Bruchlandung einer Passagiermaschine in Amsterdam
Hamburg: Museumsbetreiber hilft Flüchtlingen und deutschen Armen und erntet Hass
Regensburg: Verbrennung menschlicher Überreste in Krematorium - Ermittlungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2012 16:14 Uhr von rag3x
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
scheint eine profitable Sache zu sein das Lotto, 7000 einsetzen und 8000 gewinnen :D muss ich mal probieren
Kommentar ansehen
16.04.2012 16:30 Uhr von Major_Sepp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hunderte: Lottoscheine? Hat sie die selbst ausgefüllt oder kann man sich in den Läden Zufallszahlen generieren lassen????

Sorry, hab keine Ahnung wie das funktioniert spiele selbst nicht. Aber vielleicht weiß es ein anderer hier? ^^
Kommentar ansehen
16.04.2012 16:41 Uhr von BigLemz
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Major_sepp: ja es gibt nen quicktipp, der die zahlen dann für dich generiert ausserdem hat sie die scheine ja nicht alle auf einmal abgegeben....
Kommentar ansehen
16.04.2012 16:49 Uhr von MC_Kay
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Schaden: Man kann den "Schaden" auch anders berechnen.

8.000 Euro Gewinn - 7.000 Euro nicht eingezahlte Beiträge = 1.000 Euro Restgewinn
Kommentar ansehen
16.04.2012 16:51 Uhr von Major_Sepp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@BigLemz: Stimmt, an Letzteres habe ich nicht gedacht. Danke für deine Antwort.
Kommentar ansehen
16.04.2012 19:05 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Clevere Sache: 1 Tag bevor man als Kioskangestellter In Rente geht, noch einmal zigtausende Lottoscheine durchjagen.
Entweder es klappt oder es klappt nicht :-) .
Kommentar ansehen
16.04.2012 19:37 Uhr von Elementhees
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
die "gute Dame" hat nur leider nicht die grosse pöse Lotterie Gesellschaft bestohlen, sondern den LottoLaden in dem sie angestellt war, sowas kann Existenzbedrohend sein...
Kommentar ansehen
16.04.2012 20:15 Uhr von pillum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: Die gute Dame war 22 Jahre alt.
In dem Alter wäre das aber eine SehrFrührente. ;-)
Kommentar ansehen
17.04.2012 03:30 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte sie den Jackpot geknackt und ihrem Chef: die Hälfte gegeben, wäre sie sicher noch gelobt worden. Hoch gepokert, und verlohren! Aber es hätte klappen können! Vieleicht hätte sie besser tausende scheine gemacht anstatt nur hunderte! All-In!!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Russland: Hype um Trump weicht der Ernüchterung
Niederlande: Sturm - Bruchlandung einer Passagiermaschine in Amsterdam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?