16.04.12 15:42 Uhr
 2.055
 

Griechenland will Solarstrom ohne Leitungen exportieren

Der griechische Energieminister George Papakonstantinou will mit dem staatlichen Sonnenstromprojekt Helios in Zukunft bis zu 15 Milliarden Euro einnehmen, die für den Schuldenabbau verwendet werden könnten. Der Strom soll an Länder verkauft werden, welche die europäischen Klimaziele nicht erreichen.

Das Problem an dem ehrgeizigen Projekt: Das Land kann den Strom nicht verbrauchen und für den Export müssten Hochspannungsleitungen über den Balkan und die Alpen gebaut werden. Derzeit hält der Netzausbau aber schon kaum mit dem Windstrom-Wachstum Schritt.

Papakonstantinou hat dafür eine Idee: "Die Energie wird in Griechenland verbraucht, aber in der Energiebilanz der Käuferländer berücksichtigt". Seit 2009 ist dieser virtuelle Export laut einer EU-Verordnung möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Strom, Energie, Solarstrom
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2012 15:42 Uhr von Klopfholz
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Na die Idee ist doch mal was Wert. Die Käuferländer haben eine tadellose Klimabilanz und Griechenland baut seine Schulden mit Solarstrom ab. Alle gewinnen dabei.
Kommentar ansehen
16.04.2012 15:48 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Nun,ja Wenn genug Länder für diese Klimabilanzverarsche bezahlen...ist es ja gut für die Helenen.
Das Geld können die wohl gut gebrauchen...
Kommentar ansehen
16.04.2012 17:04 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
loool :D: ich sehs kommen, als erstes kommt wieder drecksdeutschland daher, weil sie die selbst auferlegten klimaziele nich erreichen können und kaufen dann solarstrom bei dne griechen :D
Kommentar ansehen
16.04.2012 17:18 Uhr von Criseas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bertl958: die haben ein bisschen mehr Sonne als wir :)!
Kommentar ansehen
16.04.2012 18:52 Uhr von Serverhorst32
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ACHTUNG: Griechenland möchte auch Strom per Wirelesskabel nach Deutschland exportieren und sucht dafür Investoren für die Kabel die einige Milliarden kosten.

Berliner Politiker wie Angela Merkel sind begeistert und haben bereits unterschrieben die Milliarden für die Wireless Kabel von unseren Steuergelder zu bezahlen.

:D
Kommentar ansehen
16.04.2012 18:55 Uhr von Leeson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Länder dürfen mauscheln, wir müssen zahlen und sparen!
Kommentar ansehen
16.04.2012 20:19 Uhr von Finalfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möglich wäre es. Ich habe mal nachgerechnet, bei einem Solarpark mit knapp 10MW Leistung, 380kV Hochspannungsleitung und 2000km Leitungslänge, würde sogar noch Leistung ankommen :P
Aber satte 1,4MW gehen als Verlustleistung drauf und das ist der Punkt.
Bei soviel Verlust und dann den Materialkosten für die Kabeltrassen oder Überlandleitungen rechnet sich das gar nicht.

Wenn es in Zukunft endlich Supraleiter gibt (Leiter ohne Widerstand) dann sieht die Sache komplett anders aus, alle Staaten müssten ihre Netze natürlich komplett modernisieren, aber danach kann ein Stromhandel florieren.
Solarstrom aus Griechenland oder Afrika wäre dann selbstverständlich.
Kommentar ansehen
16.04.2012 23:29 Uhr von Vat69
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mikrowellen: wandelt den Strom in Mikrowellen um, schickts auf einen Satellit und der wiederum an ein Empfängermodul somit ist es Kabellos. Ist halt schlecht für Vögel die da durchfliegen.

Was mich daran stört ist, wir verarschen dennoch auf gewisse art die Umwelt. Unsere Bilanz sieht laut Recht gut aus aber verwenden weiterhin Fossile Brennstoffe für Energieerzeugung. Das hat sicherlich wiedermal die Lobby ermöglicht... so ein Schwachsinn
Kommentar ansehen
16.04.2012 23:54 Uhr von d.greenleaf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, ich dachte man hat eine Idee: von Tesla umgesetzt (Wireless Energy Transmission).

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?