16.04.12 11:30 Uhr
 1.022
 

Ab heute gibt es eine bundeseinheitliche Rufnummer für Bereitschaftsärzte

Ab heute ist für Bereitschaftsärzte bundesweit eine einheitliche Rufnummer geschaltet. Unter 116 117 wird der Anrufer ab sofort mit der nächstgelegenen Notdienstpraxis verbunden. Nicht gedacht ist die Nummer für lebensbedrohliche Fälle. Der Rettungsdienst ist weiterhin unter 112 zu erreichen.

"Die Zuordnung des Anrufers erfolgt in den meisten Fällen über eine Standortbestimmung anhand der Festnetzvorwahl oder der Ortung des Handys", erklärt das Vorstandsmitglied der Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommerns, Fridjof Matuszewski. Ein Callcenter steht notfalls auch zur Verfügung.

Gedacht ist die Nummer für medizinische Fälle, für die man sich während der Sprechstunden an den Hausarzt wenden würde. In Teilen von Rheinland-Pfalz und Hessen, in Baden-Württemberg und dem Saarland wird die Rufnummer etwas später freigeschaltet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Arzt, Rufnummer, Sprechstunde
Quelle: www.nordkurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2012 11:30 Uhr von Klopfholz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das finde ich eine tolle Sache. Es ist wirklich manchmal mühsam herauszufinden wo man einen Arzt erreicht in der Nacht und am Wochenende. Gerade wenn man kleine Kinder hat. Und der Rettungsdienst wird auch dadurch entlastet.
Kommentar ansehen
16.04.2012 12:20 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht die 116? Mich erinnert das fast schon an IT-Crowd, wo die Rettung auf einmal eine gefühlt 100-stellige Telefonnummer bekommen hat.
Kommentar ansehen
16.04.2012 13:21 Uhr von 1234321
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bis das Mitte der 90er abgeschafft wurde, war es eine tolle Sache.
Zeitung aufschlagen, nachkucken , fertig
Aber dann wurden die Bilder bunt, und der Inhalt scheise.
Die Notruf-Spalte wurde gegen Werbung eingetauscht,
und das nannte sich FORTSCHRITT.
Kommentar ansehen
16.04.2012 14:38 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelt? Kann mich jetzt auch irren, aber ist diese News nicht doppelt?

Mir ist so, als ob ich hier eine News in der Art schon mal gelesen hatte.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mindestlohn-Gegner Andrew Puzder von Trump zum Arbeitsminister ernannt
Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren
Batman-Film mit Ben Affleck wird noch vor "Justice League 2" gedreht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?