16.04.12 10:58 Uhr
 111
 

Kaum Zickenterror bei "Germany´s Next Topmodel"

Annabelle Rieß ist raus und blickt ein wenig traurig zurück. Eins stellt sie jedoch klar: "So viel Zickenterror, wie oft in der Sendung rüberkommt, ist da nicht an der Tagesordnung."

Ihren Rauswurf nimmt sie gelassen hin, denn "die Jury besteht aus Profis". An deren Urteil, so die Ex-Kandidatin von "Germany´s Next Topmodel", "wird schon etwas dran sein".

Eine zukünftige Modelkarriere hat sie dennoch nicht abgehakt. Sie würde sich zudem freuen, wenn durch die Sendung "langfristig Freundschaften entstehen könnten".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Model, Fernsehen, GNTM, Zickenterror
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Kristen Stewart veröffentlicht Wissenschaftsartikel
Ivanka Trump und Chelsea Clinton trotz politisch verfeindeter Eltern Freunde
"Gorilla" oder "Guerilla"? TV-Kommentator über Tennisstar Venus Williams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?