16.04.12 07:26 Uhr
 2.101
 

Berlin: Offenbar hat der Giftmischer der Weihnachtsmärkte wieder zugeschlagen

Ein unerwartetes Comeback feierte am vergangenen Samstag wahrscheinlich der Giftmischer, der im letzten Jahr auf verschiedenen Berliner Weihnachtsmärkten Menschen mit vergiftetem Alkohol verletzt hatte.

Ein bislang unbekannter Mann sprach am Hauptbahnhof zwei Frauen an. In der Hand hatte er eine Flasche Schnaps, damit wollte er mit ihnen angeblich auf die Geburt seiner Tochter anstoßen.

Jedoch erinnerten sich die beiden an die Geschehnisse Ende letzten Jahre und lehnten ab. Anschließend erstatten sie Anzeige gegen unbekannt. Die Polizei vermutet, das der Alkohol, der im letzten Jahr viele Menschen verletzt hat, mit Liquid Ecstasy versetzt war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Alkohol, Anzeige, Gift, Giftmischer
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Terrorverdacht: Dschaber al-Bakr bestellte Bombenbauteile mit Amazon-Gutscheinen
Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2012 08:38 Uhr von ollolo
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Bekloppte News! Da hat jemand irgendwo in Berlin 2 Frauen zu ´nem Schnaps eingeladen. Die Frauen haben intelligenterweise abgelehnt. Aber ist das ein Beweis, daß es sich um den "Giftmischer der Weihnachtmärkte" handelt????
Werd ich jetzt in Berlin verhaftet, wenn ich irgendjemand einen ausgeben will?????
Ich kann mir die beiden Schnepfen schon so richtig vorstellen:
".....oohh, der will uns einen ausgeben, das ist bestimmt ein Sittenstrolch...."
Kommentar ansehen
16.04.2012 08:54 Uhr von UICC
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Neo: Ich bitte dich, wenn schon U2 dann bitte auch auf den Westteil, sagen wir mal ab Potsdamer Platz, einschränken.
Kommentar ansehen
16.04.2012 09:46 Uhr von blade31
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ollolo: sorry aber ich finde das nicht normal auf der Straße fremden Leuten einen auszugeben und Schnaps zu verteilen für mich ist das einfach verdächtig...

Meine Meinung
Kommentar ansehen
16.04.2012 10:32 Uhr von DrOtt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@NeoCortex: Kranke Leute gibt es in jeder Stadt... O_o ...Vielleicht bist du ja so ein Opfertyp, dem ständig was passiert, aber ich komme hier gut zurecht... In anderen Städten passiert ja nie was stimmts!? *facepalm*

Und das eine U-Bahn fahrt gleichzusetzten ist mit einer Freakshow ist nicht nur in Berlin so...
Kommentar ansehen
16.04.2012 11:04 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sich: die beiden an die Fälle erinnern, hätten sie sich den Typ ja genauer einprägen können. Immerhin ist "man schließt eine Ähnlichkeit zum Phantombild nicht aus" doch sehr wage.
Kommentar ansehen
17.04.2012 05:06 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@allolo du findest es einfach ganz normal, wenn dir ein wildfremder Mensch einen Schnaps auf der Straße ausgeben möchte? Wobei die Geschehnisse um die Weihnachtszeit gar nicht so weit zurückliegen? Die beiden Frauen haben sehr korrekt, aber nicht optimal, gehandelt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Basketball: Uli Hoeneß treibt FC Bayern Basketball voran


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?