15.04.12 18:56 Uhr
 6.047
 

US-Army ordert massenhaft Jod-Tabletten

Die Defense Logistics Agency hat eine Ausschreibung bekannt gegeben, in der der Auftrag zur Lieferung von 75.000 Packungen á 14 Jodtabletten für circa 400.000$ gegeben wird. Zur Begründung wird der Schutz der Truppe vor radioaktivem Niederschlag durch die Reaktorkatastrophe von Fukushima genannt.

Dort droht nach Aussage des japanischen Diplomats Akio Matsumura der völlige Zusammenbruch des Reaktors 4, der die 85fache Menge Cäsium enthält, die beim Atomunfall von Tschernobyl freigesetzt wurde.

Anderen Vermutungen zufolge könnte der Erwerb auch mit einem möglichen Angriff auf Atomanlagen im Iran zusammenhängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Westi1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Fukushima, Army, Tablette, Jod, US-Army
Quelle: www.zimbio.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2012 18:56 Uhr von Westi1
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Der Auschreibungstext kann hier eingesehen werden: https://www.fbo.gov/...
Fukushima ist aus den Augen der Weltpresse scheinbar verschwunden, die Gefahr einer weltweiten Katastrophe aber noch nicht gebannt. Ein Angriff auf den Iran würde wahrscheinlich ähnliche Auswirkungen haben. Ich weiß nicht wovor ich mehr Angst haben muss...
Kommentar ansehen
15.04.2012 19:06 Uhr von Exilant33
 
+33 | -9
 
ANZEIGEN
"Anderen Vermutungen zufolge könnte der Erwerb auch mit einem möglichen Angriff auf Atomanlagen im Iran zusammenhängen."

Da ist der Warscheinlichste Grund!
Kommentar ansehen
15.04.2012 19:26 Uhr von General_Strike
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Iran macht mir mehr Angst: Japan ist so weit weg, dass uns keine direkte Gefahr von dem Atomkraftwerk droht. China, Australien und Neuseeland wären dagegen von dem befürchteten Austritt der Radioaktivität aus dem Abklingbecken betroffen und sollten zusammen mit Japan schleunigst Möglichkeiten der Entschärfung dieser Situation eruieren.
Kommentar ansehen
15.04.2012 19:45 Uhr von Perisecor
 
+15 | -22
 
ANZEIGEN
Nachdem in der direkten Folge von Fukushima von den USA Jod-Tabletten an Japan geliefert wurden, ist es nur logisch, dass man langsam die Vorräte wieder auffüllt.

Die Zelte und Trinkwasserkanister, die man z.B. in Pakistan nach den letzten großen Überflutungen verteilt hat, sammelt man ja nicht ein paar Monate später wieder ein.



Dass hier aber gleich ein Zusammenhang mit dem Iran gesehen wird, ist wieder typisch lachhafte Verschwörungstheorie.

Weder sind die Lager komplett leer - sprich, es sind so oder so Jod-Tabletten vorhanden - noch wird die Produktion und Auslieferung innerhalb von wenigen Tagen über die Bühne gegangen sein.
Kommentar ansehen
15.04.2012 20:03 Uhr von Prachtmops
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
@ Perisecor: oh ja genau, eine verschwörungstheorie wirds niemals sein.... seltsam das diese tabletten genau dann nachbestellt werden müssen, wo sich die iran geschichte immer weiter zuspitzt oder?

ich hab ja nix dagegen, das du den offiziellen stellen mehr glaubst, ich meine die würden doch niemals ihre bürger oder die welt anlügen oder?
ich meine wenn die tabletten wegen einem drohenden angriff brauchen, könnten se das ja auch sagen oder?
klingt doch viel besser: "US Army kauft pillen weil se bald angreifen wollen"....


macht ja sinn
Kommentar ansehen
15.04.2012 20:13 Uhr von Prachtmops
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ bastb: najo haste recht, die angreifer wären ja keiner strahlung ausgesetzt, die sitzen ja in ihrem strahlungssicheren fahrendem wohnzimmer...

oweia
Kommentar ansehen
15.04.2012 20:17 Uhr von Perisecor
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@ Prachtmops: "seltsam das diese tabletten genau dann nachbestellt werden müssen, wo sich die iran geschichte immer weiter zuspitzt oder?"

Die Geschichte spitzt sich doch schon seit 2002 immer wieder zu. Alleine hier auf Shortnews findet man für jedes Jahr unmengen an "jetzt geht´s aber wirklich los!"-News und entsprechende Kommentare.


Lieferungen nach Japan waren vor etwa 12 Monaten, seitdem wurden Preise und Informationen eingeholt, Testexemplare bestellt und jetzt gibt es eben eine öffentliche Ausschreibung.
Das ist die völlig normale bürokratische Laufzeit.



"ich meine wenn die tabletten wegen einem drohenden angriff brauchen"

Tun sie nicht. Für solche Dinge gibt es Vorräte - die übrigens auch bei einer Hilfeleistung für andere Staaten nicht angetastet werden.
Das bedeutet jedoch nicht, dass man sämtliche anderen Lager komplett leer werden lassen kann.



"macht ja sinn "

Jedenfalls deutlich mehr als die Annahme, man würde quasi Tage vor einem bewaffneten Konflikt eine öffentliche Ausschreibung starten, die irgendwann erfüllt wird.

Alleine die Annahme, die USA hätten keine Jod-Tabletten-Vorräte für ihre Streitkräfte zur sofortigen Verwendung, ist absolut absurd.



Und selbst wenn man so etwas - warum auch immer - verschleiern wöllte, würde man sowas über Black Budgets erledigen. Ich meine, $400.000, das ist ein lächerlich niedriger Betrag, dafür bräuchte man nichtmal tatsächliche Black Budgets der CIA, die könnte man auch unter Garteninstandsetzungskosten des Department of Veterans Affairs verstecken.
Kommentar ansehen
15.04.2012 20:19 Uhr von General_Strike
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: (@alle bitte korrigiert mich falls ich mich falsch erinnere)

Reaktor 2 strahlt munter vor sich hin (10 x tödliche Strahlung, 60cm statt 10 Meter Kühlwasser).

Reaktor 4: Abklingbecken im 1. Stock steht auf tönernen Füssen. Die geschwächte Gebäudestruktur darunter könnte nachgeben und alles einstürzen. Dann würden die Unmengen von Brennstäben in Brand geraten.
Kommentar ansehen
15.04.2012 20:23 Uhr von General_Strike
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Korrektur: Das Abklingbecken liegt im 5. Stock (!!!).

"Und wir wüssten auch nicht, dass die eigentliche Katastrophe erst noch bevorsteht. Sie tritt dann ein, wenn in der baufälligen Ruine von Reaktorblock 4 das offen liegende Abklingbecken vom 5. Stockwerk hinab in die Tiefe stürzt. Es ist nicht nur dicht gefüllt mit abgebrannten Kernbrennstäben, drinnen liegt auch der für Wartungsarbeiten ausgelagerte Reaktorkern."

Falls der Pool umkippt... Adios, Japan!
Kommentar ansehen
15.04.2012 22:20 Uhr von Brotmitkaese
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Am 21.12.2012 stürtzt das Kernkraftwerk in Fukushima komplett ein , Israel startet Angriff auf Iran, 3 Weltkrieg , Anlage in Cern Explodiert dadurch entsteht ein Schwarzes Loch, Sonne pustet unsere Atmosphäre weg, Erde verbrennt, Aliens klauen unseren Mond ..alle tot..:P

[ nachträglich editiert von Brotmitkaese ]
Kommentar ansehen
15.04.2012 22:34 Uhr von Ruthle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Brotmitkaese: das ist in der Tat theoretisch alles möglich...
Kommentar ansehen
15.04.2012 22:56 Uhr von Achtungsgebietender
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
OH MEIN GOTT! WIR WERDEN ALLE STERBEN!!! Die Amerikaner ordern JODTABLETTEN!
Und in Timbuktu sollen bereits verstärkt Vitamin-C-Brausetabletten und Kochsalz über den Tisch gehen.... HORROR!!!

Was soll bloß werden!
Die Mayas werden sicher als Zombies erwachen und am 21.12 kommt dann der Weltuntergang....das sind doch alle Vorboten... !!!
Kommentar ansehen
15.04.2012 23:59 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nehmen wir jetzt wort- und zeilenweise den ganzen Fiskalplan 2012 auseinander?

Basteln wir uns dann zu jedem Bestellposten ne neue Theorie?

...was soll dann erst werden, wenn die ganzen MaxxPros, Rhinos und Cougars aus dem Nahen Osten nach Hause verschifft werden und irgendjemand die etwa in Häfen, auf Schienen oder sonst wo quer durchs Land fahren sieht? Ist das dann die Aufrüstung der US Army gegen die eigene Bevölkerung? Oder einfach nur die Heimführung von Wehrmaterial?

...man kann auch aus allem was basteln.
Kommentar ansehen
16.04.2012 09:01 Uhr von Edelbert88
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ein Verbrechen wird geplant: und bald durchgeführt und alle machen mit bzw. tun nichts dagegen.

Kinder setze ICH jedenfalls nicht mehr in diese abgefuckte Welt.
Kommentar ansehen
16.04.2012 10:27 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wasn das für ne Quelle ? lol: Da such ich mir immer Wixvorlagen lol

http://www.zimbio.com/

Oh verdammt, jetzt hab ich mich verraten ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
16.04.2012 10:51 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen eine ausgewachsene Atombombe helfen Jodtabletten ungefär soviel wie Gras bei einer Grippe. Da muss schon ein Strahlenschutzanzug her. Jodtabletten sind zum Minimalschutz bei erhöhter Belastung, wie z.b. das bisschen was es über den Pazifik geschafft hat.

Außerdem ordert die US Armnee auch permanent neue Nuklearwaffen, auch ohne gleich einen Atomkrieg anzufangen.
Kommentar ansehen
16.04.2012 15:27 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ globi123: "Davon abgesehen haben hier viele eine falsche Vorstellung vom Nutzen einer taktischen Atomwaffe in unserer heutigen Zeit - der militärisch nahe Null tendiert, da sich die gegnerischen Armeen nicht auf einen Punkt "sammelt", sondern einen Vielfrontenkrieg anzuzetteln versucht, ergo die Atombomben nur gegen Zivilbevölkerungen gerichtet sind"


Da kann ich dir leider nicht zustimmen.

Strategische Atomwaffen, welche gegen die feindliche Infrastruktur (feindliche Raketenstützpunkte, Kasernen, Flughäfen, Industriezentren) gerichtet sind, und taktische Atomwaffen, welche gegen kleinere und/oder mobile Ziele gerichtet sind (Aufmarschräume, Angriffswellen, Luftabwehrkomplexe etc.) haben noch immer ihre Bedeutung.

In einem asymmetrischen Krieg wird man natürlich nicht den Aufmarschraum mit 20 Taliban-Kämpfern taktisch nuklear einäschern, in einem symmetrischen Krieg ist das nach wie vor eine Option.

Ein Krieg gegen Massenarmeen wie z.B. die VR China könnte von z.B. Russland auch ausschließlich durch den Einsatz von strategischen und taktsichen Nuklearwaffen "gewonnen" werden.




"Statt dessen ist es effektiver und billiger"

Atomwaffen sind relativ günstig. Teuer ist der Aufwand, der betrieben werden muss - die vorgehaltenen Einsatzmittel, die Bewachung, die Lagerung und früher auch die Erzeugung des spaltbaren Materials.

So hat z.B. eine Peacekeeper-ICBM ca. $100 Million gekostet, die dafür vorgesehen MIRV/MARV-Köpfe jedoch nichtmal 10 Millionen und diese hohe Summe auch nur, weil es komplette Neuentwicklungen waren.


Eine Tomahawk (H, Block V) liegt pro Einheit zwischen $700k und $1000k.

Drohnen braucht man dafür aber nicht, der Iran ist von See aus gut genug zu erreichen.



Welche Version menschenverachtender ist (lebend begraben vs. verdampfen), kann sich jeder selbst überlegen.
Kommentar ansehen
16.04.2012 15:43 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Globi: In einem Krieg nach althergebrachtem, symmetrischem Muster, der etwa heute noch zwischen Russland und China, Nord- und Südsudan, Indien und Pakistan, China und Taiwan, Nord- und Südkorea (und noch einigen mehr) durchaus denkbar ist, ist der militärische Nutzen von taktischen Kernwaffen absolut gegeben.

Denk dir einfach Kräftedispositive, die sich von der FLOT ins jeweilige Hinterland bishin zu den V-Räumen und Anmarschwegen zu jenen stückeln. Im Grunde reicht es, die Verbindungslinien zu den Regiments-, Brigade- oder Divisionsreserve-, -ersatz-, -logistik-, nachschubräumen an einen oder zwei Abschnitten der FLOT durch relativ kleine Wirkmittel zu unterbrechen. Rein militärisch könnte man kaum billiger einen solchen Nutzen erzielen. Durch zwei oder drei Sprengungen im Rahmen von 1-5kt jeweils liesse sich kurzfristig ein Riss der HKL auf 10-20km erreichen.


...in einem assymetrischen Krieg sieht es allerdings anders aus. Da müsste es schon ein derartig hochgradiges und stark gehärtetes HVT sein, bevor so etwas zum Einsatz kommt, das man wohl doch eher zu konventionellen Mitteln greift, allein schon, weil die politische Kosten-/Nutzenrechnung deutlich negativ ausfallen wird.

Den Rest hat - wie üblich - der Peri mit Absolutheitsanspruch ausgeführt. Und so ganz weit daneben liegst du ja auch nicht ;-)

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?