15.04.12 15:27 Uhr
 2.682
 

Dresdner Stadtarchiv macht seltene Entdeckung

Eine seltene Entdeckung gelang jetzt Mitarbeitern des Stadtarchivs Dresden. Sie fanden eine historische Papsturkunde, die aus dem Jahr 1399 stammt. Das gab jetzt die Stadtverwaltung bekannt.

Das Pergament diente Papst Bonifatius IX. dazu, all denjenigen Gläubigen einen 40-tägigen Ablass zu erteilen, die jeden Tag an der Andacht teilnahmen.

Von diesen Papstbullen existierten einst fünf bis sechs in der sächsischen Hauptstadt. Dies belegen Urkundenabschriften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Entdeckung, Papst, Stadtarchiv, Urkunde, Ablass
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"
"Spiegel" entfernt rechtsextremes Buch "Finis Germania" von Bestsellerliste
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?