15.04.12 12:16 Uhr
 2.966
 

Schwedische Studie belegt: Verbot der Handy-Nutzung für Autofahrer ist sinnlos

Das Verbot für Autofahrer, während der Fahrt ein Handy zu nutzen, ist laut einer Studie aus Schweden sinnlos.

Laut der Studie, die vom Straßen- und Verkehrsinstitut in Schweden (VTI) in Auftrag gegeben wurde, wäre es sinnvoller, den Fahrern das sichere Nutzen eines Handys während der Fahrt beizubringen.

In der Studie wurde festgestellt, dass sich viele Autofahrer sowieso nicht an ein Handyverbot halten. Zudem brachte das Telefonieren über eine Freisprecheinrichtung in Ländern mit einem Handyverbot hinter dem Steuer keine höhere Sicherheit. In Schweden ist die Handy-Nutzung am Steuer erlaubt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Studie, Handy, Verbot, Autofahrer, Nutzung
Quelle: newspresso.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump
ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2012 13:19 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.04.2012 16:04 Uhr von AdiSimpson
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
blabla: und trotzdem ist es nicht sinnlos, auch wenn es etwas sinnvolleres geben sollte.
Kommentar ansehen
15.04.2012 16:12 Uhr von sicness66
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Najaaaa: Natürlich hält sich nicht jeder dran, ich bin aber froh dass es dieses Verbot gibt und befürworte es. Telefonieren ist doch heute eher das geringste Problem. Bei den ganzen Smartphone-Jüngern muss doch jeder alle fünf Minuten seinen Facebook-Status checken. Wenn ich mir das auf der Autobahn vorstelle...
Kommentar ansehen
15.04.2012 16:16 Uhr von MC_Kay
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN