14.04.12 16:51 Uhr
 1.278
 

Indien: Sanal Edamaruku entzaubert katholische Wunderstatue - Blasphemie-Anzeige

Der indische Bürgerrechtler Sanal Edamaruku deckte erst kürzlich ein vermeintliches Wunder auf. In der römisch-katholischen "Basilika unserer guten Dame von Velankanni" tropfte seit geraumer Zeit Wasser von den Füßen einer Kruzifix-Statue, welches von Gläubigen daher als heilig eingestuft wurde.

Mitte März diesen Jahres entzauberte Edamaruku den Spuk aber Live im TV: Das Wasser stammt aus einem lecken Abwassersystem, gelangt über den Kapillareffekt in die Statue und tritt an anderer Stelle wieder aus. Edamaruku kritisierte auch die mediale Ausschlachtung solcher Wunder durch die Kirche.

Wegen der Weigerung diese Aussage zurückzunehmen und sich zu entschuldigen, wurde er bei verschiedenen Polizei-Stationen wegen Blasphemie angezeigt. Die Polizei hat ihn bereits zum Erscheinen aufgefordert, damit er verhaftet werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Indien, Fernsehen, Anzeige, Blasphemie
Quelle: www.wissenrockt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2012 16:51 Uhr von Again
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Leck im Abwassersystem... da(s) ist irgendwie Scheiß gelaufen.

Falls jemand das Video mit englischen Ton gefunden hat, bitte verlinken.

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
14.04.2012 19:53 Uhr von Noseman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das die bekloppt sind: ist ja gar nicht weiter schlimm; bekloppte (uns SN-User auch) gibts genug.

Nur dass nicht die Bekloppten wegen Verbreitung von Wahrheitswidrigkeiten belangt werden, sondern der, der darüber aufklärt, vom Staat verfolgt wird- aufgrund von Blasphemieparagrafen - dass ist schon ein Ding.

Aber kein ungewöhnliches; das ist nicht nur in Indien möglich, sondern in deutschsprachigen Ländern ja auch.
Kommentar ansehen
15.04.2012 06:39 Uhr von mort76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
schlimm die römisch-katholische Kirche ist sehr vorsichtig, was das anerkennen von Wundern betrifft, und jene Statue ist infolgedessen auch nicht als Wunder anerkannt worden, so wie viele andere "Wunder" auch.

Solche Phänomene haben aber ihre Eigendynamik, weil viele eben auf solche Wunder warten.

Wenn man den Bericht nun selber liest, stellt man fest, daß es bei dem Streit auch garnicht direkt um das "Wunder"oder die Statue geht, sondern darum, daß Sanal behauptet, die Kirche würde diese Wunder ausschlachten- und das ist eben völlig falsch.
Die Kirche macht keine PR für sowas, sowas spricht sich per Mundpropaganda herum.

Wie gesagt- die Kirche erkennt das Wunder selber garnicht an. Bevor ein Wunder anerkannt wird, wird gerne mal jahrzehntzelang geprüft und dann abgelehnt- aus nachvollziehbaren Gründen, denn meist ist sowas ja wirklich entweder Betrug oder ein natürlicher Effekt.

Insofern betreibt Sanal Verleumdung, und das dürfte er auch selber wissen.
Kommentar ansehen
15.04.2012 11:37 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mort76: "Insofern betreibt Sanal Verleumdung, und das dürfte er auch selber wissen. "
Kommt auf die Umstände in Indien drauf an.
Kommentar ansehen
15.07.2012 17:36 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trara123456789: Die haben dort ein wenig übertriebene Gesetze, die zwar wahrscheinlich notwendig sind wenn man wie Indien nur auf genügend Religionen sitzt, hier aber klar missbraucht werden.

"deliberately hurting religious feelings and attempting malicious acts intended to outrage the religious sentiments of any class or community"

In Deutschland würden damit viele Künstler im Knast sitzen, zusammen mit einigen Imamen, einer Handvoll katholischer Priester und der kompletten Anhängerschaft der Pro Parteien.

Dutschland kennt einen solchen Paragraphen zwar auch, in Indien schlägt er aber wohl schon beim Versuch einer geeigneten Handlung zu. (Wenn der Text rechtlich sinngemäß ins Englische übertragen wurde)

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|