14.04.12 15:38 Uhr
 227
 

Mel Gibsons Filmprojekt "The Maccabees" vor dem Aus

Judas Makkabäus war derjenige, der zwei Jahre vor Christi Geburt, den Aufstand der Juden gegen eine griechisch-syrische Armee führte. Diesen Stoff fand der Schauspieler und Regisseur Mel Gibson so spannend wie einen Western, sodass er ankündigte, einen Kinofilm daraus zu machen.

Da Gibson jedoch vor Jahren mit antisemitischen Äußerungen Aufsehen erregt hatte, sprachen sich mehrere jüdische Verbände gegen diesen Film aus. Joe Eszterhas, welcher das Drehbuch zu dem gescheiterten Projekt schrieb, behauptete, Gibson hätte nie vorgehabt, diesen Film zu drehen: Er hasse Juden.

Mel Gibson setzte sich zur Wehr, indem er damit konterte, dass Eszterhas nie das Drehbuch geschrieben hätte, hätte er ihn für einen Antisemiten gehalten. Die Vorwürfe seien" frei erfunden".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RonVaradero
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Kino, Mel Gibson, The Maccabees
Quelle: www.filmstarts.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mel Gibson soll "Suicide Squad 2" übernehmen, obwohl er Superhelden hasst
Mel Gibson wird zum neunten Mal Vater
Mel Gibson: "Meine Philosophie ist: Ich tweete nicht, ich furze lieber"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mel Gibson soll "Suicide Squad 2" übernehmen, obwohl er Superhelden hasst
Mel Gibson wird zum neunten Mal Vater
Mel Gibson: "Meine Philosophie ist: Ich tweete nicht, ich furze lieber"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?