14.04.12 15:28 Uhr
 348
 

Berlin: Anschläge auf Privatautos von Soldaten und Polizisten häufen sich

Die Anschläge auf private Fahrzeuge von Soldaten und Polizisten in Berlin und im übrigen Bundesgebiet häufen sich. Immer öfter werden zum Beispiel Radmuttern der Autos gelockert.

Nicht ausgeschlossen werden kann, dass die unbekannten Täter einen linksextremen Hintergrund haben. Polizisten müssen seit einiger Zeit eine namentliche Kennzeichnung haben. Dies sei eine Gefahr für die Personen, so die Gewerkschaft der Polizei (GdP).

"Das sind heimtückische und hinterlistige Anschläge. Parkplätze auf Dienststellen sollten künftig auch für alle Privatautos der Beamten kostenlos sein. Damit schützt man die Kollegen", sagte CDU-Innenexperte Peter Trapp.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Anschläge
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2012 16:06 Uhr von thatstheway
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Rechte: sind auch nicht besser.
Kommentar ansehen
14.04.2012 16:06 Uhr von usambara
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Vermutungen machen Politik Einen linksextremen Hintergrund – knapp zwei Wochen vor dem 1. Mai – wollen Experten nicht ausschließen. Allerdings: „Das ist auch eine sehr perfide Methode von Rechtsextremisten“, sagt SPD-Verfassungsschutzexperte Tom Schreiber.
Kommentar ansehen
14.04.2012 16:32 Uhr von _aHa.
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
extremes Pack: aller Art, ob links, rechts, religiös oder was auch immer geht nicht klar. Und solche aktionen gegen Leute die ihren Job machen sind unter aller Sau.
Kommentar ansehen
14.04.2012 17:20 Uhr von General_Strike
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@thatstheway: Rechte zünden wenigstens keine Kleinwagen an oder verwüsten Tante-Emma-Läden.
Kommentar ansehen
14.04.2012 18:40 Uhr von gogodolly
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@usambara: "false flag" aktionen sind doch eher was für unsere linken weltretter - z.bsp.:innsbruck vor zwei wochen: jusos zünden ihr eigenes vereinsheim an und versuchen es den rechten in die schuhe zu schieben...
ganz gross
Kommentar ansehen
14.04.2012 19:31 Uhr von quade34
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Täter werden immer mehr: gehätschelt und geschützt. Wer schützt die Staatsbediensteten? Die müssen ihre Namen an der Jacke tragen, damit jeder sie bedrohen kann. Verkehrte linkslastige Welt.
Kommentar ansehen
14.04.2012 19:57 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ziemlich perfide Mittel mit denen sich die Gewerkschaft der Polizei pünktlich vor dem 1. Mai gegen die Kennzeichnungspflicht zu wehren versucht.

Bin ich der einzige der den Zusammenhang damit nicht sieht, dass sich auch Polizisten im Dienst für ihre Taten verantworten müssen - oder gilt die Kennzeichnungspflicht neuerdings auch für deren Privatfahrzeuge?
Kommentar ansehen
14.04.2012 20:58 Uhr von thatstheway
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ General_Strike: warum weißt du denn das so genau ?

Kann man davon ausgehen das du mehr mit rechts sympathisierst ?

Ich mag weder rechts noch links, ich halte es mehr wie _aHa
Kommentar ansehen
14.04.2012 21:06 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Vermutungen sind doch sinnlos! Erinnert ihr euch noch an die Autobrandstiftungen, und wie GdP, BILD, B.Z. und vor allem die CDU sofort von Linksextremisten ausgegangen sind?

Letztendlich konnte man die Taten einem Mormonischen Missionar nachweisen!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?