14.04.12 14:34 Uhr
 4.355
 

Gefährlicher Trojaner aufgetaucht: Er verhindert das Starten vom Computer

Derzeit ist ein neuer Trojaner im Umlauf wie die Experten von Trend Micro berichten. Im Boot Record (MBR) versteckt sich der Trojaner und führt eigenständig einen Neustart des Computers durch und zeigt eine Lösegeldforderung von rund 90 Euro an.

Durch einen Code der Erpresser können zahlungswillige Nutzer ihren Computer wieder freischalten. Doch Experten teilten mit, dass man mithilfe der Wiederherstellungskonsole von Windows den Schädling kostenlos entfernen kann.

Speziell präparierte Webseiten wurden geschaffen, um den Virus auf die Computer einzuschleusen. 2010 war bereits der erste Schädling dieses Types im Umlauf. Damals wurde kein Lösegeld gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, Virus, Erpressung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2012 14:48 Uhr von spencinator78
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Die: einzige Gefahr hier ist die bekloppte Überschrift. Wer oder was startet ´vom´ Computer? Das starten des Computers hätte es heißen müssen.. ^^
Kommentar ansehen
14.04.2012 15:15 Uhr von FFFogel
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Genitiv ist schon etwas schweres.
Kommentar ansehen
14.04.2012 18:21 Uhr von General_Strike
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.04.2012 19:17 Uhr von bibip98
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ein uraltes (DOS) Virus: , das "modernisiert" wurde.
Jedes Virenschutzprogramm das etwas auf sich hält fängt das Ding ab.
Kommentar ansehen
14.04.2012 19:32 Uhr von Didatus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genitiv: Genitiv ins Wasser, weil es Dativ ist.

Zum Thema:
"Durch einen Code der Erpresser können zahlungswillige Nutzer ihren Computer wieder freischalten." .. ja und gegen eine Extragebühr von 50EUR wird der Code sogar vom Weihnachtsmann überbracht.
Kommentar ansehen
14.04.2012 19:46 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Webseiten? Welcher Browser kann heute noch ein Schadtool auf den Rechner schleusen??
Oder ist ein einfacher Download des Programms gemeint? (Was voraussetzt dass der User kein Hirn hat)
Kommentar ansehen
14.04.2012 20:43 Uhr von gmaster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN