14.04.12 10:34 Uhr
 118
 

Forscher entdecken 280 Millionen Jahre alte Fossilien eines Reptilienembryos

Paläontologen haben in Brasilien die Fossilien des ältesten Reptilienembryos entdeckt. In der Bauchhöhle eines Mesosauriers entdeckten sie den erhaltenen Embryo. Mit einem Alter von 280 Millionen Jahren ist er somit der älteste bekannte fossile Embryo.

Da um das sieben Zentimeter große Jungtier die Eihülle fehlt, ist eine Theorie, dass die Saurier ihre Jungen lebend gebaren. Eine andere Theorie besagt, dass die Jungen von einer dünnen Eihülle umgeben waren und dann quasi im Mutterleib ausgebrütet und erst danach geboren wurden.

Auf letzteres könnte ein Fund, derselben Forschergruppe in Uruguay deuten. Sie fanden mehrere Embryos derselben Gattung. Einer von ihnen wies die typische Embryonalstellung in einem Ei auf. Jedoch fand man auch hier keine Kalkschale. Vermutlich sind sie an Land gegangen, um die Eier zu legen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Brasilien, Fossil, Paläontologie, Embryo
Quelle: scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?