14.04.12 09:34 Uhr
 441
 

Formel 1: FIA gibt offizielle Entscheidung zum Bahrain Grand Prix bekannt

Seit einigen Tagen gibt es ein Hin und Her bezüglich des Grand Prix in Bahrain. Dort herrschen politische Unruhen und die Teams protestieren still und heimlich gegen das Rennen, da viele Angst haben. Die FIA erklärte, dass sie über eine mögliche Absage entscheiden werde(ShortNews berichtete).

Nun hat die FIA die Entscheidung getroffen. Demnach findet das Rennen wie geplant am 22. April in Bahrain statt. Man begründete die Entscheidung damit, dass es keine Sicherheitsbedenken gebe.

"Aufgrund der laufenden Informationen, die die FIA zu diesem Zeitpunkt hat, sind alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um ein Formel-1-Rennen in Bahrain austragen zu können", erklärte man. "Das Rennen steht auf dem Kalender, schon seit längerem. Wir werden dort sein", ergänzte Bernie Ecclestone.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Grand Prix, Bernie Ecclestone, FIA, Bahrain
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2012 09:54 Uhr von svizzy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich: wette, das ecclestones problem mit dem englischen steuerbehörden jetzt beseitigt sind. mit den rennen wollen sie uns doch nur vortäuschen, das es keine unruhen in bahrain gibt. würde es dem westen um menschen rechte gehen, würde er dort eingreifen und die regierung stürzen. aber mit der hat man ja eine gute wirtschaftliche beziehung.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?