13.04.12 20:20 Uhr
 1.528
 

Koranverteilungen: Eskalation befürchtet

In Nordrhein-Westfalen und anderen Teilen der Bundesrepublik befürchtet das Innenministerium in den kommenden Wochen eine Eskalation des Streites um die kostenlosen Koranverteilungen.

Den Grund zu dieser Annahme liefert die Aktion "Freiheit statt Islam" der islamkritischen Bürgerinitiative Pro-NRW. Diese startete einen Wettbewerb um passende Karikaturen über den Islam zu finden und diese vor Moscheen auszustellen.

Laut Sicherheitsbehörden ist als Reaktion der extremen Islamisten auch mit Gewalt zu rechnen. Die Verteilung des Korans sei eher dazu gedacht Aufmerksamkeit zu erregen, als Deutsche vom Islam zu überzeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Clemens1991
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Islamist, Koran, Eskalation
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2012 20:20 Uhr von Clemens1991
 
+39 | -13
 
ANZEIGEN
Sowas sollte nicht mehr von der Religionsfreiheit geschützt sein, denn der Islam predigt sehr krasse Dinge gegen "Ungläubige"... das geht Richtung Volksverhetzung!
Kommentar ansehen
13.04.2012 20:33 Uhr von Clemens1991
 
+42 | -13
 
ANZEIGEN
@ AntiPro: So wie es ausschaut müssen wir Deutsche uns an die Migranten anpassen...

:(

So kanns nicht weitergehen!
Wem es in Deutschland nicht passt, der muss einen Abflug machen!
Kommentar ansehen
13.04.2012 20:41 Uhr von GangstaAlien
 
+32 | -10
 
ANZEIGEN
Ihr gebt uns die Wahrheit über euch: mit dem Koran, indem wir ihn lesen und danach geben wir euch unsere Wahreit über euch mit Thilo Sarahzin!
Kommentar ansehen
13.04.2012 20:54 Uhr von AOC
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn der Islam oder Iran oder andere Länder, was gegen Ausländische Bürger sagt, nennt man das Normal.

Wenn aber Deutschland was gegen Ausländer sagt, sind wir die ober Nazi´s....
Kommentar ansehen
13.04.2012 22:13 Uhr von Devilnight
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
nehme ich gerne an: Ich persönlich würde gerne den Koran annehmen, mich gerne darüber informieren welche Inhalte dieses Buch bietet. Bestimmt aber auch nicht mehr oder weniger als die Bibel. Und ich bin mir sicher, das was diese angeblichen Hassprediger wollen, ist garnicht mit dem Koran vereinbar.
Kommentar ansehen
13.04.2012 22:44 Uhr von Clemens1991
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@ Diesel1: Aber die Leute mit diesem faschistischen Gedankengut verschwinden nicht... sie sind immer noch da und eine Gefahr für unsere Demokratie!
Kommentar ansehen
14.04.2012 00:14 Uhr von Artim
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Wird der Koran: mit der "Bild für alle" verteilt ?
Kommentar ansehen
14.04.2012 03:09 Uhr von ElChefo
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Tja da zeigt sich doch eigentlich, wie "beliebt" unsere Bereicherer wirklich sind.

Gewalt, egal welcher Art kann natürlich nicht befürwortet werden, steht sie doch den zentralen "Glaubenssäulen" unseres Staates entgegen. Aber im Gegenzug sollte auch bekannt sein, das die Demokratie stets ihren Feinden die Waffen zu ihrer eigenen Vernichtung in die Hand drückt. Da tritt dann wieder Artikel 18 mit Artikel 20(4) in Kraft.

Die Politik sollte an ihr volksgegebenes Primat erinnert werden, an den Eid, den die jeweiligen Minister und Beamten zu schwören verpflichtet sind. Keine links-gutmenschliche Agitation darf zwischen dem Rechtsstaat und seiner Unterwanderung stehen. Genauso, wie man mit lauter Stimme "keinen Fußbreit für Rechts" verkündet, muss es auch genau diesen Elementen ins Gesicht gestempelt werden: Ihr dürft gerne glauben, was ihr wollt. Aber sobald es in die Rechte Dritter eingreift, ist Schluss.
Kommentar ansehen
14.04.2012 23:04 Uhr von bibip98
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
nehmt es ab und fragt dann ob ihr es auf den Müll werfen dürft wenn Ihr es gelesen habt.
Ihr würdet das mit allen Romanen so machen.
Kommentar ansehen
14.04.2012 23:24 Uhr von Clemens1991
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ bibip98: Dann würden aber einige Gutmenschen richtig austicken!!!

Die sowas fragen wären sofort Nazis und es gäbe Menschenketten mit Teelichtern im ganzen Land um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen...
Kommentar ansehen
14.04.2012 23:36 Uhr von RonVaradero
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
An meine werten Vorposter: Ihr habt keine ahnung von Geschichte, kennt wahrscheinlich eure eigene Religion nicht, falls ihr denn eine habt. Pauschalisiert alles gerne und motz was das zeug hält.

Zu was taugt Ihr eigentlich in dieser Gesellschaft?

[ nachträglich editiert von RonVaradero ]
Kommentar ansehen
14.04.2012 23:49 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ron und was hat dein Post für einen Wert für diese Diskussion?
Kommentar ansehen
14.04.2012 23:52 Uhr von RonVaradero
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Was: haben die anderen für einen Wert?

Seit wann is rummeckern diskutieren?

[ nachträglich editiert von RonVaradero ]
Kommentar ansehen
14.04.2012 23:57 Uhr von RonVaradero
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@shinar: erwartest du jetzt das ich als "blitzdenker" dich aus der scheisse ziehe in die du dich reingefahren hast?
Kommentar ansehen
15.04.2012 00:03 Uhr von RonVaradero
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@shinari: Glaubst Du denn, das man Dir für jeden scheiss zu Hilfe kommt? Wo Du doch von vornherein negativ eingestellt und miesepetrig bist.
Kommentar ansehen
15.04.2012 00:09 Uhr von RonVaradero
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@shinai Nur weil Deine Kumpels deine Kommentare mit + bewerten heisst das noch lange nicht das du recht hast. Und versuchen euch zu helfen?.. gerne.. wenn ihr den über Kapazitäten und die nötige Disziplin verfügt.
Kommentar ansehen
15.04.2012 00:20 Uhr von RonVaradero
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Für den Anfang: solltet Ihr mal das hier lesen:

http://www.zeit.de/...

damit Ihr den Unetrschied zwischen Wahhabiten/Salafisten und Schiiten und Suniten kennt.

Vielleicht lest Ihr ja dann auch raus, dass Salafisten genauso verpönt sind wie Nazis bei der restlischen muslimischen Gesellschaft.

Vielleicht beantwortet man in diesem Text ja auch die Frage warum Terroristen soviel Geld haben
Kommentar ansehen
15.04.2012 00:54 Uhr von Clemens1991
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ Ronny: Der Koran gehört verboten, denn er befürwortet in vielen Suren das Töten von Ungläubigen!!

Da ist es egal, ob die Salafisten, Schiiten oder Suniten heißen... das Buch bleibt das Gleiche!
Kommentar ansehen
15.04.2012 00:56 Uhr von RonVaradero
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@clemens1991: Dann gehört die Bibel auch verboten weil Sie frauenfeindlich und gewaltätig ist.
Kommentar ansehen
15.04.2012 01:30 Uhr von RonVaradero
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@shinari: Einige Muslime sind nun mal strenggläubig und wollen ihre Religiön ausüben so wie sie es gelernt haben. Das sind aber auch diejenigen die nicht auffallen, weil sie in Ruhe ohne jemandem dabei auf den Nerv zu gehen ihre gebete sprechen.

Man liest leider nur von den wenigen die auffallen in den Zeitungen und die sind nun mal leider Salafisten oder Wahhabiten.

Was können Muslime dagegen tun? Der Zentralrat der Muslime macht ja schon was dagegen in dem er sich aktiv gegen diese Sorte ausspricht und vor denen Warnt. Wie du ja aus dem Text lesen konntest stammt dieser von der Seite des Zentralrates. Desweiteren wird ja auch intensiv mit den örtlichen Behörden zusammengearbeitet.
Kommentar ansehen
15.04.2012 02:30 Uhr von RonVaradero
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@shinari: ich verstehe nicht was Du mit "wählen " meinst?
Wozu wählen?

Ich vermute mal Du meinst damit warum Salafisten hier sind?

Ich fang mal mit dem Versuch an warum moslems generell hier sind.
Zum einen flüchten die meisten aus Ländern wie dem Iran weil diese nun mal immer noch Menschenverachtend sind und im Jemen ist es auch nicht so toll. Es gibt zwar islamische Länder die friedlich sind. Doch meistens bieten sie wirtschaftlich nicht die nötige Lebensgrundlage. Es gibt aber auch viele Muslime die ein islamisches Land bevorzugen und statt im Jemen lieber in Tunesien oder Ägypten leben.
Dazu kommt noch die große Gruppe der Menschen die damals als Gastarbeiter herkamen.

Warum diese radikalen Moslems hier sind?

Sie haben sich nun mal die Aufgabe gemacht der ganze Welt ihre radikale Sicht des Islam aufzudrängen.

"So wie es jetzt ist, gehe ich davon aus, dass das alle Muslime toll finden, was dieser Typ da macht!"

Das versuch ich Dir ja die ganze Zeit zu erklären, sie finden es nicht Toll. Es ist eine kleine Gruppe, jedoch mit Hintermännern die auf einem grossem Geldvorrat sitzen.
Aber es sind dann auch leider diejenigen die Schlagzeilen machen.

Ich vermute mal das Du das nicht "spürst" liegt daran, weil Du dem Thema fremd bist. Würdest Du jetzt rein theoretisch öfter eine Moschee besuchen oder im normalem Muslimischen Umfeld leben, dann würdest Du auch mitbekommen, das solche Leute wie Pierre Vogel und all diese selbsternannten Abu-soundsos, ganz und gar nicht beliebt sind.

[ nachträglich editiert von RonVaradero ]
Kommentar ansehen
15.04.2012 02:34 Uhr von ElChefo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ron: "Einige Muslime sind nun mal strenggläubig und wollen ihre Religiön ausüben so wie sie es gelernt haben."

Können sie auch, allerdings nur in den Grenzen der gültigen Gesetze - nicht mehr, nicht weniger. Es würde ja nichtmal auffallen, selbst wenn sie in ihren Hinterstübchen über die Stränge schlagen, wenn nicht eben die radikalsten der Radikalen sich selbst ins Rampenlicht stellen würden und ortsansässige Prediger auch noch die daraus erwachsenden Ressentiments nähren würden.

"Der Zentralrat der Muslime macht ja schon was dagegen"

Der ZdM - nebenbei genauso wie die DITIB - repräsentiert allerdings nur ein Stückchen weit "die" Muslime in Deutschland. Das ist ja auch das Problem bei der Körperschaftsanerkennung und dem daraus ableitbaren Recht auf "Kirchen-"Steuerrecht. Keine der beiden Vereinigungen kann von sich behaupten _die_ Ansprechstelle für "den" Islam zu sein. Der ZdM zum Beispiel repräsentiert ja gerade einmal 15% der deutschen Muslime.

Das wäre ja so ein Ansatzpunkt, etwa in dem man erstmal alle Strömungen unter ein Dach bringt, ein gemeinsames Organ schafft. Aber das ist ja auch wieder nicht gewollt, es scheitert dann ja schon allein rechtlich daran, das beispielsweise die DITIB direkt einem türkischen Präsidium und damit der türkischen Regierung unterstellt ist.
Kommentar ansehen
15.04.2012 18:39 Uhr von RonVaradero
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ElChefo
"Können sie auch, allerdings nur in den Grenzen der gültigen Gesetze.."

Genau das sage ich ja auch, jeder soll machen was er denk das es richtig ist, solange es nicht gegen geltendes recht verstösst, sittenwidrig handelt oder andere m´Menschen benachteiligt.

"Der ZdM - nebenbei genauso wie die DITIB - repräsentiert allerdings nur ein Stückchen weit "die" Muslime in Deutschland. Das ist.."

Ich denke mal, das dies bei anderen Religionen nicht anders sein wird. Zumal es auch bei den friedlichen Religionsrichtungen nochmal Unterteilungen gibt.

@Shinari
Jeder Mensch möchte erst mal seine Existenz sichern, so zieht es die meisten nun mal nach Westen. Die meisten wissen auch das Sie dem Glauben nach als Individuum beurteilt werden, ob sie jetzt in China kein Schweinefleisch essen oder in Deutschland spielt keine Rolle.Normalerweise Funktioniert es auch wunderbar.
Es sind nun mal wenige die eine Ideologie haben, bei der sie sich nicht in der Lage sehen Ihre Religion friedlich auszuüben.

"Na dann müsste doch aber im Gegenzug die "große Gruppe" ebenso große Schlagzeilen machen, in dem sie sich gegen diese "kleine Gruppe" stellt!"

Das ist ja zum Teil schon passiert "Arabischer Frühling!" (In Tunesien darf man neuerdings Hip-Hop hören!)

Was die richitig reichen angeht wie z.B. Saudi Arabien, was kann man gegen die machen, zu mal sie mit den USA und anderen Staaten ein wirtschaftlich wichtiges abkommen haben.

Das Obama die USA, in Zukunft; mit eigenen Öl-Vorkommen versorgen will ist vielleicht ein Lichtblick.

Und ich hoffe der Taxifahrer hat seine Job verloren, damit er in Ruhe seiner Religion nachgegen kann ohne gestört zu werden^^

Ich hoffe ich konnte, wenn auch nur ein wenig, euren Wissendurst löschen.

Aber jetzt möchte ich Euch mal eine Frage stellen. Nicht böse sein, aber ich finde die Frage berechtigt.

Wie kommt Ihr dazu solche Kommentare zu dem Thema abzugeben (die meisten wurden gelöscht: "Mohhamed ist ein pedo" ). Ich sehe es auch bei anderen Artikeln.

Meine ernst gemeinte Frage: Macht Ihr nur Haligali oder denkt Ihr wirklich in diese braune Richtung?
Kommentar ansehen
15.04.2012 21:24 Uhr von RonVaradero
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@shinari: Ja was bewegt uns dazu immer diese "Nazi-Keule" auszupacken?

Eure Kommentare!!

Ich habe mir bisher Mühe gegeben Dir Deine Fragen sorgfälltig zu beantworten. Nur warst Du nicht in der Lage dasselbe mir gegenüber zu machen. Statdessen verweist Du auf die Meinung der Medien, bzw. auf die Meinungen der Medien, die Du Dir aussuchst.
Ihr solltet wirklich mal mehr unter die Menschen gehen und euch eure Meinungen selber bilden.

Braune Richtung is alles was andere Gruppierungen (religiöse, kulturelle, ethnische) diffarmiert. Erzähl mir jetzt nicht, dass Ihr das hier nicht gemacht habt. Ich habe Respekt vor Eurer Meinung nur sind sie nicht Gesetzeskonform.
Kommentar ansehen
15.04.2012 22:06 Uhr von RonVaradero
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
"Wo habe ich das denn gemacht o.Ó"

"Es ist wohl auch für dich hier unschwer zu erkennen, dass sich hier die Gemüter im Zusammenhang mit einem bestimmten Kulturbereich seit Jahren ziemlich hochschaukeln! Im RL ist dies nicht wesentlich anders!"

Ist das Deine Meinung oder die Meinung die du angenommen hast, weil Du dazugehören willst.

"Ach, Kritik bzw. Fragen gleich Diffamierung o.Ó Okay...."

"Kulturbereicherer", "der Koran gehört verboten" wen das Kritik ist, dann ist meine behauotung das Ihr Braun seid auch eine Kritik an euch.

Im Grundegesetz steht es drin: Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit. sofern sie nicht andere rechte beschneiden. Laut dem darf man indem man religiontexte verbietet- wie von euch gefordert- nicht die menschen daren hindern ihren glauben auszuüben.

Und ich bin deinen Fragennicht aus dem weg geganngen, das hättest Du gerne :)

Du solltest Dir persönlich mal die Frage stellen, ob du Braun bist. Es ist ja nicht so, das Ihr Kritik übt. Ihr beleidigt. Und das ist Sittenwidrig und damit auch gegen das Gesetz.

Und damit wäre das Thema für mich auch beendet!

Macht was Ihr wollt, beleidigt die Anderen ruhig weiter.
Die Rechnung kriegt Ihr dann hoffentlich auch serviert.

[ nachträglich editiert von RonVaradero ]

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?