13.04.12 16:28 Uhr
 265
 

Bundeskanzlerin Merkel lässt die FDP abblitzen: Praxisgebühr bleibt definitiv

Das Gerangel in der großen Koalition um die Praxisgebühr geht unvermindert weiter. Jetzt sprach Bundeskanzlerin Merkel ein Machtwort und stellte damit die FDP kalt. Sie machte klar, dass diese Gebühr definitiv bleiben wird.

Rainer Brüderle, Fraktionschef bei der FDP zögerte nicht sich offen gegen diese Entscheidung zu stellen. Die Praxisgebühr habe nicht den erwarteten Steuerungseffekt gehabt und sei in ihrer derzeitigen Form gescheitert.

Daniel Bahr, Gesundheitsminister von der FDP, hatte sich zuvor ebenfalls deutlich für eine Abschaffung ausgesprochen. Die erwirtschafteten Überschüsse in den Sozialversicherungskassen gehörten den Patienten und müssen diesen auch in irgendeiner Form wieder zukommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, FDP, Rainer Brüderle, Praxisgebühr
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2012 17:03 Uhr von Sonnflora
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird allerhöchste Zeit aufzustehen und auf die Straßen zu gehen. Und das gilt für ALLE Deutschen!!! Wie lange wollen wir uns von den Krankenkassen denn noch betrügen lassen??? Merkt ihr das nicht? Wir zahlen immer mehr Beiträge UND müssen immer mehr bei ärztlichen Behandlungen zubezahlen! So haben die ihre vielen Milliarden Plus erwirtschaftet. Geld, das den Beitragszahlern gehört! Leute wacht auf und laßt euch nicht mehr so verarschen!
Kommentar ansehen
13.04.2012 17:45 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Nach der nächsten Wahl wird es eine steuerliche Kostenexplosion geben für den Bürger, davon träumt noch keiner.

Die zig Milliarden für den Multi/Kulti Rubel müssen ja beglichen werden.
Kommentar ansehen
13.04.2012 19:06 Uhr von Sonnflora
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ dungalop: Wenn Wahlen etwas ändern würden, hätte man sie längst abgeschafft...
Kommentar ansehen
13.04.2012 19:31 Uhr von LLCoolJay
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sonnflora: Na, ist der flache Spruch bei dir auch mal angekommen?


@dungalop: Jep, anscheinend verdienens knapp 60% der wählenden Deutschen nicht anders.

Problematisch ist aber, dass der Rest auch drunter leiden muss.

Andererseits haben wir auch gerade mal eine Wahlbeteiligung von ca. 55 - 60 %, wenn wir Glück haben.


Aber das eigentliche Problem ist nicht die Praxisgebühr. Es ist auch nicht das teure Benzin / Diesel.

Problematisch ist der vergleichweise geringe Anstieg der Löhne und Gehälter.

Hat ein leicht über Durchschnitt verdienender Mann 1980 noch eine ganze Familie, inkl. Haus und Unterhalt alleine ernähren können, kann man das heutzutage vergessen.
Kommentar ansehen
13.04.2012 20:08 Uhr von Multiversal
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
jawohl meine Führerin: wart nur ab 2013 iss Wahl!!!!
Kommentar ansehen
13.04.2012 21:09 Uhr von Sonnflora
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ LLCoolJay: An dem Spruch ist leider was Wahres dran. Oder hat sich jemals nach einer Wahl etwas wirklich und langfristig zum Positiven fürs Wahlvolk geändert, wenn mal eine andere Partei gewonnen hatte? Nee, alles blieb beim Alten!
Kommentar ansehen
13.04.2012 21:32 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich müssen beide verschwinden Angie und die FDP. Aber nach der Wahl wird Angie mit der SPD zusammen alles noch verschlimmern.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?