13.04.12 15:54 Uhr
 480
 

Köln: Räuber stach sich auf der Flucht versehentlich selbst nieder (Update)

Vor dem Kölner Landgericht muss sich jetzt ein Mann verantworten, der mit einem Messer bewaffnet einen Supermarkt überfallen hatte. Auf diese Art erbeutete er rund 3.000 Euro.

Dann das Missgeschick: Auf seiner Flucht wollte er das Messer in die Jackentasche stecken, aber rammte es sich dabei versehentlich selbst in den Körper.

Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu, lag im Anschluss wochenlang in einem Krankenhaus. Am heutigen Freitag wollte er nun vor Gericht aussagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gericht, Verletzung, Flucht, Messer, Räuber
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Neunjährige schreibt falsch parkenden Polizisten ein Knöllchen
Syrien: Psychisch gestörter Pole nach einem Jahr in Haft freigelassen
Streit wegen Trump: Mann wird ein Ohr abgebissen