13.04.12 15:37 Uhr
 871
 

Formel 1: Michael Schumacher hängt im freien Training von Shanghai alle ab

Michael Schumacher konnte nun im freien Training von Shanghai beweisen, dass er immer noch zu den Besten in der Formel 1 gehört.

Mit einer Rundenzeit von 1:35,973 Minuten war er uneinholbar vorne und hängte alle ab. Lewis Hamilton und Sebastian Vettel hatten das Nachsehen, die jeweils die zweit- und drittschnellste Zeit fuhren.

In den Rennen selbst wartet Schumacher aber bislang noch auf einen Sieg. In der aktuellen Saison hat er bisher einen Punkt geholt. Angesichts der immer besser werdenden Leistungen könnte sich das jedoch möglicherweise recht bald ändern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Michael Schumacher, Training, Shanghai, Bestzeit
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2012 16:09 Uhr von andi_25
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das: Die Silberfeile im Training und in de Quali schnell sind weiß man ja, aber die sollten mal endlich schauen das Sie das auch im Rennen umsetzen können
Kommentar ansehen
13.04.2012 18:15 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zählen tun nur die Rennen. Aber man muss Michael schon bescheinigen, dass er ein guter Fahrer ist und Mercedes so langsam das Auto konkurenzfähig macht.

Ich würde ihm einige Podestplätze gönnen.
Kommentar ansehen
13.04.2012 20:35 Uhr von 1234321
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Solange er mit Rosi mithalten kann, ist das, auf sein Alter bezogen, wie gewinnen.

Immerhin fällt es einem ü43-jährigen nicht so leicht,
sich an diese neuen Zusatzbooster (DRS/KERS) einzuarbeiten.

Das kann ein junger PS3-Freak sicherlich besser.
Kommentar ansehen
13.04.2012 21:13 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@1234321: "Immerhin fällt es einem ü43-jährigen nicht so leicht,
sich an diese neuen Zusatzbooster (DRS/KERS) einzuarbeiten."

Und wieso sollte es denen bitte Probleme bereiten?
Stell dir mal vor es würden auf einen Schlag alle "neuen" technologischen Spielereien entfernt werden. Was glaubst du wohl wer da am Besten fahren würde? Der Alteingesessene, der damit "aufgewachsen" ist oder der neue Fahrer, der sowas garnicht mehr kennt?

"Das kann ein junger PS3-Freak sicherlich besser."

Das glaubst du doch wohl nicht im Ernst!
1. hat der PS3-Controller bei weitem nicht diese vielen Knöpfte und Einstellelemente wie es ein F1-Lenkrad hat
2. Sitzt der PS3-Spieler gemütlich auf dem Sofa und ist körperlich nicht den Kräften eines Rennens ausgeliefert. Das Bisschen Vibration ist doch nichts!
3. Fahren die nicht nur im Rennen. Sie trainieren auf den Firmenstrecken, sprechen mit den Technikern, etc.
4. Allgemein ist der Körper eines Rennfahrers deutlich belastbarer. Alleine das viele umhergefliege und ständig Jetlags.
5. Ist es ein enormer Unterschied ob man vor dem Bildschirm sitzt und Knöpfen drückt oder ob man wirklich in einem Buliden sitzt. Schließlich riskiert man im Fahrzeug sein Leben! Ein kleiner Fahrfehler von einem selber oder einem anderer Fahrer und man ist in der Mauer. Kann auch ein technischer Fehler sein, der dazu führt, dass man keine Kontrolle mehr hat.
6. etc

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?