13.04.12 14:37 Uhr
 408
 

Bericht: Studenten von heute sind keine "68er" mehr

"Generation der Teilnahmslosigkeit und Uneindeutigkeit, der Konventionalität und der labilen Demokraten", so lautet das Urteil über die heutige Generation Student des Soziologen Tino Bargel, der die Entwicklung seit 1983 untersucht. Angst sei der Zuversicht gewichen.

Schuld daran sei die Politik. Sie habe die Studenten von heute entpolitisiert, ihre Freiräume und Debatten durch die Bachelorreform eingeengt und Sanktionen verschärft. Die Hochschüler sind das Spiegelbild der heutigen Gesellschaft.

Studierende sehen einen schnellen Abschluss als Primärziel an, Pragmatismus und Sicherheitsdenken herrschen vor. Konkurrenzdenken hat die Generation verkrampft und zu höheren psychischen Erkrankungen geführt. "Bloß nichts riskieren, bloß nicht aus der Reihe tanzen", lautet das Fazit einer Studentin.


WebReporter: sicness66
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Angst, Student, Bericht, Universität, Generation
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2012 14:37 Uhr von sicness66
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ein interessanter Artikel, den ich voll und ganz unterschreiben kann. In meine Zeit viel die Bolognareform und man konnte quasi vom ersten Tag an die Metamorphose des Studenten miterleben. Die Zahlen engagierter Studenten sinkt seitdem rapide ab, Gremien haben Probleme überhaupt genügend Leute aufzustellen, von Wahlen kann keine Rede mehr sein. Zu Flashmob gehen heute mehr Studierende als zu wichtige Debatten und Demonstrationen, die sie betreffen. Eine neue Form von Biedermeier.
Kommentar ansehen
13.04.2012 21:50 Uhr von quade34
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
nicht 68er: wünschen wir uns für unsere Nachkommen. Was diese in der Vergangenheit für Schäden anrichteten sehen wir jeden Tag.
Kommentar ansehen
17.04.2012 10:32 Uhr von Edelbert88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange sie konsumieren: ist doch alles in Ordnung....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?