13.04.12 13:35 Uhr
 347
 

EU-Abgeordnete decken ihren Nebenverdienst auf

Die Abgeordneten des EU-Parlaments mussten ihren Nebenverdienst offenlegen. Teilweise wurde bei manchen Abgeordneten bis zu 10.000 Euro monatlich an Nebenverdienst festgestellt.

Am meisten unter den deutschen Abgeordneten verdient Klaus-Heiner-Lehne (CDU). Er ist Partner einer Anwaltskanzlei und hat noch vier Mandate in Beiräte oder Aufsichtsräten. Dafür springt für ihn etwas über 10.000 Euro monatlich dabei raus.

Burkhard Balz (CDU) bekommt als Beirat 5000 Euro, Alexander Graf Lambsdorff (FDP) lässt sich seine Vorträge mit bis zu 10.000 Euro bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Parlament, Abgeordnete, Offenlegung, Nebenverdienst
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2012 13:44 Uhr von artefaktum
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ist dann natürlich auch sehr glaubwürdig wenn die EU den Staaten immer mehr Sparsamkeit predigt ....
Kommentar ansehen
13.04.2012 13:45 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig muß es heißen Nebenbei Eu - Abgeordnete...

Sarkasmus aus.
Kommentar ansehen
13.04.2012 14:05 Uhr von ~frost~
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nur??? kein Wunder, dass keine fähigen Menschen in die Politik wechseln.
Kommentar ansehen
13.04.2012 14:51 Uhr von zabikoreri
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten Firmen würden: Mitarbeiter, die neben ihrem Fulltime-Job soviele ´Nebentätigkeiten´ hätten, fristlos kündigen. Und das zu Recht. Kein Mensch kann soviele Jobs gleichzeitig vernünftig ausführen. Oder bekommen die etwa das Geld ohne Gegenleistung (ausser natürlich im richtigen Moment die Hand zu heben).
Kommentar ansehen
13.04.2012 16:12 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: Irgendwie skurril, daß sich ausgerechnet die rechte Szene eines Liedes der linken Revolutionäre aus 1848 bedient...
Kommentar ansehen
13.04.2012 17:44 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: -- "PS. ´48 waren es liberale, keine linke die die revolution gemacht haben!"

Nö, die kamen erst danach. (Zumindest, wenn ich das korrekt erinnere.) Bzw. war die spätere Revolutionsregierung gut gemischt.

Was gut war, denn Anfangs war die Revolution ja sehr blutig. Da wurde alles niedergemetzelt, was auch nur den Hauch des Adels an sich trug - egal ob Freund oder Feind. Hysterie pur.

Na ja, wollen wir hoffen, daß so etwas nie wieder nötig wird!
Kommentar ansehen
14.04.2012 08:55 Uhr von Delios
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich: bin ich gegen diese Nebenverdienste der Politiker die letztenendes immer den Verdacht innehaben für eben jene Nebenverdienste entsprechend auch Meinungne zu vertreten.
Das Problem sind hier wieder Gesetze selber.
Mal als Beispiel: Wenn man als Kommunalpolitiker oder Landespolitiker bestimmte Ämter innehat ist man verpflichtet bei bestimmten Unternehmen im Beirat oder Aufsichtsrat zu sitzen. Wer mir das nicht glaubt kann sich zum Beispiel mal durch die Gesetze der Landesbanken und Sparkassen lesen. Oder eben bei seiner örtlichen Sparkasse kucken wer so in den Gremien sitzt und die Namen mit seinen Volksvertretern aus der Region vergleichen.

Es ist nur traurig und verwerflich wenn man mal in der Branche tätig war und weiß dass das nur die berühmte Spitze des Eisberges ist. Selbst die 10.000 Euro sind nur Durchschnittswerte und bei weitem nicht das höchste. Der ein oder andere Politiker mit Ministeramt u.ä. hat es schon zum Millionär gebracht.

[ nachträglich editiert von Delios ]
Kommentar ansehen
15.04.2012 21:46 Uhr von PureVerachtung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ArrowTiger: Die Zeit für eine Revolution ist doch schon längst überflüssig!
Kommentar ansehen
17.04.2012 20:10 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjaja die EUdSSR lässt grüßen.

Früher wars Schmiergeld, jetzt Nebenverdienst.

Und da steht noch nicht mal dabei, was die EU-Abgeordneten ohnehin verdienen. Und dann noch bis zu 10k Eumels nebenbei mal so dazu.
Was die in Brüssel im Monat somit zusammen "verdienen", muss ich fast ganzes Jahr dafür schufften

Meine Forderung: EU in Brüssel um 90% abbauen, radikal !!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?