13.04.12 13:18 Uhr
 323
 

Florida: Sechsfacher Mörder hingerichtet - nach 28 Jahren in der Todeszelle

Im US-Staat Florida wurde nun ein 58 Jahre alter Mann hingerichtet, der schuldig gesprochen wurde, insgesamt sechs Frauen und Mädchen erst vergewaltigt und anschließend getötet zu haben.

Der Mann starb nun durch eine Giftspritze, das besondere an dem Fall: Er saß zuvor 28 Jahre in der Todeszelle.

Kurz vor seinem Tod bat er die Eltern eines seiner Opfer noch um Entschuldigung. Er habe sich in den 28 Jahren in der Todeszelle geändert und sei ein anderer Mensch geworden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Mörder, Spritze, Todesurteil, Todeszelle
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2012 13:29 Uhr von NoPq
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB: Seh ich absolut genauso.

Einen Mörder 28 Jahre auf die Hinrichtung warten lassen? Dafür gibt es auch keine Entschuldigung.

Ich würde den Kerl ungern 28 Jahre lang durchfüttern bevor er seine längst überfällige und verdiente Strafe bekommt.
Kommentar ansehen
13.04.2012 13:45 Uhr von bpd_oliver
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ein anderer Mensch? Sicher, wers glaubt... Seine Hinrichtung wurde vorgezogen, weil er ganz stolz mit seinen Taten geprahlt hat. Reue hat er keine gezeigt, und Mitleid hatte er vor der Hinrichtung nur mit sich selbst, seine sechs Opfer waren ihm scheißegal.
Kommentar ansehen
13.04.2012 15:01 Uhr von magnificus
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Seh ich ganz: anders.
Kommentar ansehen
13.04.2012 15:46 Uhr von iarutruk
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@magnidicus [edit] dann schreibe bitte gefälligst as du anders sieht. Ich glaube dein Avatar ist ein sehr ähnliches Bild deiner Person.
Kommentar ansehen
13.04.2012 15:49 Uhr von freakyng
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Mitleid Wer in den USA so eine Tat begeht, weiß mit welchen Konsequenzen er dafür zu rechnen hat. Kostengünstiger wäre außerdem bei zweifelsloser (!) Schuld eine Exekution in einem Zeitrahmen von 1-2 Wochen, schafft Platz im Knast und spart den Amis ein paar tausend $, will nicht wissen, was der Steuerzahler dort für 28 Jahre aufgebracht hat ^^
Kommentar ansehen
13.04.2012 23:36 Uhr von magnificus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@iaratduk Was willst: du voll gefressene Menschenhaut von mir? Was du willst und glaubst, interessiert nich die Bohne. Mach erstma dein Hauptschulabschluss, dann sehen wir weiter.

Das hab ich schon oft genug.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
16.04.2012 15:33 Uhr von iarutruk